Einmalkosten ausgeglichen: Agnico-Eagle Mines steigert Goldproduktion um 76 Prozent

Flüssiges Gold produziert Agnico-Eagle Mines auf seiner Kittila-Mine in Finnland

Flüssiges Gold produziert Agnico-Eagle Mines auf seiner Kittila-Mine in Finnland

Einen Produktionsrekord und eine Steigerung des Ausstoßes um 76 Prozent meldet der Goldproduzent Agnico-Eagle Mines für das zweite Quartal. Allerdings wird die Bilanz durch Einmalposten belastet.

Der kanadische Goldproduzent Agnico-Eagle Mines (WKN 860325) erzielte im zweiten Quartal 2009 einen Produktionsrekord. 119.053 Unzen Gold förderte der Konzern von April bis Juni und verbuchte damit eine Steigerung von 76 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum – vor allem getragen durch die Inbetriebnahme von und Produktionssteigerung auf seinen neuen Minen.

Der in Toronto ansässige Konzern verdiente im zweiten Quartal 2009 1,2 Millionen Dollar nach einem Nettogewinn von 8,3 Millionen Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Gewinn des zweiten Quartals des laufenden Jahres wurde dabei besonders durch Währungsverluste on 16,7 Millionen Dollar belastet.

Die Cashkosten stiegen von 113 Dollar je Unze im zweiten Quartal 2008 auf jetzt 326 Dollar pro Unze Gold, da die neuen Minen des Konzerns keine signifikanten Mengen an Beiprodukten wie Silber und Blei liefern, die Agnico sonst nutzt, um die Kosten der LaRonde-Mine in Quebec auszugleichen, und da die Preise für diese Metalle deutlich gefallen sind.

Gleichzeitig mit den Quartalszahlen gab Agnico-Eagle bekannt, dass man Expansionsprojekte für die Goldex-Mine in Quebec und für Pinos Altos, in Mexiko beschlossen hat.

In den vergangenen Jahren hat Agnico eine ganze Reihe neuer Minen errichtet. Begonnen hatte man mit der Goldex-Mine, die im vergangenen Jahr in Produktion ging, gefolgt von der Kittilla-Mine in Finnland, Lapa in Quebec und schließlich Pinos Altos. Dort hat man damit begonnen Gold zu gießen und wird die Produktion voraussichtlich noch im dritten Quartal aufnehmen, teilte das Unternehmen mit.

Sowohl Lapa als auch Kittila erreichten am 1. Mai 2009 die kommerzielle Produktion un eine fünfte, neue Mine, Meadowbank, soll im ersten Quartal 2010 den Betrieb aufnehmen. Zudem untersucht Agnico mehrere Expansionen seiner Projekte, um die großen Goldlagerstätten auszubeuten.

Die Produktionsprognose von 550.000 bis 575.000 Unzen Gold für das Gesamtjahr 2009 ließ das Unternehmen unverändert.

Disclaimer: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen, jedwege Haftung diesbezüglich wird ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für unvollständige oder falsch wiedergegebene Meldungen, falsche Kursangaben und redaktionelle Versehen. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen dem Autor und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s