Jaguar Mining im Aufwind: Blackmont Capital erwartet 2010 Goldproduktion von 240.000 Unzen

Goldbarren

Goldbarren

Wie die Produktion, so der Kurs: Jaguar Mining konnte sich an beiden Fronten stetig vebessern. Und die Experten von Blackmont Capital erwarten, dass sich diese Entwicklung fortsetzt.

Die allmähliche Produktionssteigerung, die Jaguar Mining (WKN 509741) in den letzten Quartalen vorweisen konnte, hat die Anleger offenbar überzeugt – auch die Kursperformance verbesserte sich zuletzt stetig. So wies die Aktie des auf Brasilien fokussierten Goldproduzenten in der vergangenen Woche eine Steigerung von rund 8,50 auf zuletzt 9,12 kanadische Dollar aus.

Und die Analysten von Blackmont Capital erwarten, dass sich dieser Trend mit der Expansion der Mühle auf dem Turmalina-Projekt und den steigenden Gehalten der Paciencia-Mine im zweiten Halbjahr 2009 fortsetzen wird.

Sie erwarten im dritten Quartal des laufenden Jahres eine Produktion von 45.000 Unzen gold, während es im vierten Quartal dann 47.000 Unzen sein sollten. Für das Gesamtjahr 2010 rechnen die Experten mit einer Goldproduktion von 240.000 Unzen. Unter anderem auch auf Grund eines Produktionsbeitrags des Caete-Projekts, das derzeit errichtet wird. Sollte der Goldpreis über der Marke von 825 US-Dollar je Unze bleiben, so Blackmont, verfüge Jaguar über die Mittel dieses Wachstum zu finanzieren.

Entsprechend passen die Experten ihr Kursziel an und heben es von 12 auf 14 kanadische Dollar an. Sie betrachten Jaguar weiterhin als Top-Pick unter den Gold-Juniors; vor allem auf Grund des Wachstumspotenzials, das in der Peer-Group seinesgleichen suche. Blackmont sieht Potenzial für eine Goldproduktion von mehr als 400.000 Unzen 2012 und von 640.000 Unzen 2014. Dafür sei das Unternehmen attraktiv bewertet und eine Übernahme sei auch nicht ausgeschlossen, zudem das Unternehmen mit Brasilien in einem Land mit geringem politischen Risiko tätig sei.

Disclaimer: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen, jedwege Haftung diesbezüglich wird ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für unvollständige oder falsch wiedergegebene Meldungen, falsche Kursangaben und redaktionelle Versehen. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen dem Autor und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s