Der Deal ist abgeschlossen: Crescent Gold verdoppelt Goldressource durch Akquisition von Barrick-Liegenschaften

Australien hat einige der weltgrößten Goldminen wie hier die Kalgoorlie Mine von Barrick Gold hervorgebracht

Bereits Mitte August hatten wir berichtet: Der australische Goldproduzent Crescent Gold verdoppelt durch ein Abkommen mit dem größten Goldkonzern der Welt Barrick Gold und Carbon Energy seine Goldressource auf der Laverton-Liegenschaft auf dann 2,1 Millionen Unzen der Kategorien „nachgewiesen“, „angezeigt“ und „geschlussfolgert“.

In dem Deal, der jetzt unterzeichnet wurde, zahlt Crescent Gold (WKN A0B5UM) 5 Millionen australische Dollar an Barrick und Carbon, wobei ein Teil der Summe erst anfällt, wenn eine Produktion von 75.000 Unzen Gold auf den neuen Liegenschaften erreicht wurde.

Dabei handelt es sich auch um das so genannte Laverton-Explorations-Joint-Venture (LEJV), das die Goldlagerstätten Chatterbox und Beasley Creek und einen 100%-Anteil an der Lancefield-Lagerstätte beinhaltet. Dadurch erhält Crescent insgesamt 1,1 Millionen zusätzliche Unzen Gold, darunter 510.400 Unzen, die nahe an der Oberfläche lagern. Damit zahlt Crescent rund 4,50 australische Dollar pro Unze in der Ressource.

Von Vorteil zudem: Crescent könnte diese neuen Vorkommen nutzen, um Erz in das vor kurzem mit Barrick unterzeichnete Erzverkaufsabkommen zu liefern, wobei man sich verschiedene Synergien zu Nutzen machen könnte.

Zudem bietet diese Akquisition erhebliche Explorationsmöglichkeiten nach zusätzlichen Ressourcen durch die Zusammenlegung zahlreicher benachbarter Explorationsprojekte und Liegenschaften. Was die Besitzfragen und die Verwaltung auf einer ganzen Reihe von Projektgebieten vereinfacht.

Wir haben diesen Deal schon bei der ersten Ankündigung als positiv betrachtet und werten den jetzigen Vollzug als weiteres Zeichen dafür, dass Crescent Gold mit seinen Plänen vorankommt wie geplant. An der australischen Börse wurden die News ebenfalls freundlich aufgenommen. Wir betrachten das aktuelle Kursniveau bei Crescent noch immer als günstig, angesichts der Tatsache, dass mittlerweile die Goldproduktion über das Erzverarbeitungsabkommen mit Barrick Gold angelaufen ist. Risiko bewusste Anleger können sich unserer Ansicht auch jetzt noch einige Stücke mit guten Aussichten auf deutliche Kursgewinne sichern.

Disclaimer: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen, jedwege Haftung diesbezüglich wird ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für unvollständige oder falsch wiedergegebene Meldungen, falsche Kursangaben und redaktionelle Versehen. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen dem Autor und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s