Projektfinanzierung kurz vor Abschluss: Tiger Resources erreicht wichtige Meilensteine auf Kupferprojekt Kipoi

Zu Tage tretendes Kupfererz auf dem Kipoi-North-Projekt von Tiger Resources Limited

Der australische Kupferprojektentwickler Tiger Resources (WKN A0CAJF) arbeitet derzeit daran, sein sehr viel versprechendes Kupferprojekt Kipoi in der Demokratischen Republik Kongo (DRK) in Produktion zu bringen. Auf dem Weg dorthin konnte das Unternehmen heute die Erzielung wichtiger Meilensteine vermelden.

So teilte Tiger Resources unter anderem mit, dass man für das Vorkommen Kipoi Central die Abbau- und Ausbeutungsgenehmigung vom Bergbauministerium der DRK erhalten hat, und zwar mit einer Laufzeit von 30 Jahren. Damit hat man nun das Recht auf Kipoi Kupfer und Kobalt abzubauen und die für die Erschließung der Minen und die Vermarktung der kommerziellen Produkte nötigen Anlagen und Infrastruktur zu errichten. Voraussetzung für die Abbaugenehmigung war die Billigung der Umweltverträglichkeitsstudie und des Umweltmanagementplans (EIS/EMPP) für die erste Phaseder Projekterschließung von Kipoi Central durch das zuständige Ressort des Bergbauministeriums der DRK.

Damit verfügt dass Kipoi-Projekt jetzt über die wichtigsten Abbaulizenzen und die Umweltgenehmigung für den Abbau von Kupfererz sowie die Produktion und den Verkauf von Kupferkonzentrat – ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur Aufnahme der Produktion. Ebenso bedeutsam ist die Tatsache, dass Gecamines, die staatliche Bergbaugesellschaft und Partnergesellschaft für das Kipoi-Projekt, die überarbeitete definitive Durchführbarkeitsstudie (RFDS) für die erste Phase der Projekterschließung gebilligt hat und diese unterstützt. Denn damit kann Tiger nunr auf Unterstützung von Seiten der Regierung der DRK und von Gecamines zählen – der zentralen Partner bei der Errichtung des Kipoi-Projekts!

Auch bei der Finanzierung des Projekts macht Tiger weitere Fortschritte. Der Deal mit dem Rohstoffhändler Trafigura Beheer ist unter Dach und Fach und muss nun noch auf der Tiger-Hauptversammlung, die am 21. April stattfindet, abgesegnet werden. Teil dieser Vereinbarung ist eine zusätzliche, von der Export Credit Insurance Corporation of South Africa Limited („ECIC“), der südafrikanischen Exportkreditversicherung, gestützte Anleihe in Höhe von 16 Millionen, die die Nedbank Limited exklusiv für Tiger einrichtet.

Derzeit schließt die Nedbank ihr Due-Diligence-Verfahren zu der Anleihe ab und auch die ECIC ist bereits dabei ihre Prüfungs- und Genehmigungsverfahren abzuschließen. Wie die Nedbank verlauten ließ, findet die nächste Vorstandssitzung der ECIC (die erste derartige Sitzung für 2010) am 15. April 2010 statt. Und es scheint, dass die Entscheidung unter guten Vorzeichen steht, denn wie Tiger weiter mitteilt, haben die Experten von Snowden Mining Industry Consultants vor Kurzem eine unabhängige technische Prüfung des Projekts im Auftrag der Nedbank vorgenommen.

Und Snowden kam zu dem Schluss, dass das Projekt bezüglich der Minenerschließung und des Baus einer HMS-Anlage (HMS: Heavy Media Separation) robuste technische Parameter aufweist und erkannte keine signifikanten Probleme, die eine Fortführung des Projekts verhindern könnten! Damit scheint alles darauf hinzudeuten, dass die Mittel für die Errichtung des Kipoi-Projekts im Mai in Anspruch genommen werden und die Erschließung des Projekts sowie der Bau der notwendigen Anlagen im Juni beginnen kann. Damit steht weiterhin der Plan, die Produktion noch 2010 aufzunehmen.

Wir sehen die jüngsten, gerade von Tiger Resources gemeldeten Entwicklungen als durchwegs positiv für das Unternehmen an, zeigen sie doch, dass Tiger auf dem Weg zur Entwicklung des Kipoi-Projekts deutliche Fortschritte macht. Schöner wäre es gewesen, hätte Tiger wie ursprünglich geplant schon im ersten Quartal mit der Inanspruchnahme der finanziellen Mittel beginnen können, doch hält sich nach unserer Einschätzung die Verzögerung, auf die Tiger keinen Einfluss hat, sehr in Grenzen.

Entsprechend halten wir an unserer Einschätzung „spekulativ kaufen“ fest und rechnen damit, dass die Tiger-Aktie mit anhaltendem Newsflow zur Erschließung des Kipoi-Projekts – wie auch die Experten von RBC Capital meinen – einen Kurs von 0,40 australischen Dollar erreichen kann. Eine komplette Neubewertung stünde spätestens mit Beginn der Produktion an.

Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen und GOLDINVEST.de und seine Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen GOLDINVEST.de und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s