Spekulative Ölbohrung im Mittelmeer: Experten bewerten Carnavale-Anteil, bei Erfolg, mit 3,70 Dollar pro Aktie!

Karte der Lambouka-Bohrung von Carnavale Resources

Schon Ende März hatten wir auf die spektakuläre Öl- und Gasbohrung hingewiesen, an der sich der australische Explorer Carnavale Resources (WKN A0MJ31) mit 20 Prozent beteiligt hat. Nun steht der Bohrbeginn unmittelbar bevor und diese „explosive“ Spekulation geht in die heiße Phase.

Denn die Lambouka genannte Bohrung auf dem an der Grenze zwischen Tunesien und Italien im Mittelmeer gelegen Projektgebiet soll in den nächsten Tagen beginnen, das Bohrgerät am 15. Juni, also bereits morgen (!) vor Ort sein. Laut Aussagen des Projektbetreibers Audax Resources, die unter anderem auf sehr umfangreichen seismischen 3D-Untersuchungen beruhen, besteht mit der Lambouka-Bohrung das Potenzial auf bis zu 450 Millionen Barrel Öläquivalent – was Audax intern in einen NPV(10) (Net Present Value) von 1 bis 5 Milliarden Dollar umrechnet.

Die bereits erwähnten, umfangreichen seismischen 3D-Daten haben übrigens die ebenfalls an der Lambouka-Bohrung beteiligte Gulfsands Petroleum (WKN A0D94U) veranlasst, ihre Beteiligung an der Bohrung um 10 Prozent anzuheben. Ursprünglich war auch Gulfsands nur mit 20 Prozent dabei, nach Auswertung der seismischen Informationen allerdings hat man beschlossen, diesen Anteil auf 30 Prozent zu erhöhen!

Eigentlich kein Wunder, denn eine aktuelle Studie der Experten von StockAnalysis sieht in der Lambouka-Bohrung ebenfalls erhebliches, um nicht zu sagen gigantisches Potenzial. Analyst Peter Strachan billigt dabei – eine erfolgreiche Bohrung immer vorausgesetzt – dem Anteil von Carnavale an Lambouka einen Wert von 3,70 Dollar pro Aktie zu! Was ein Potenzial von 1.155 Prozent für die Carnavale-Aktie bedeutet!

Angesichts dieser Aussichten, selbst wenn sie nur zum Teil eintreten sollten, betrachten wir das aktuelle Kursniveau bei Carnavale als exzellente Einstiegschance für Investoren, die bereit sind sich auf diese Hopp- oder Topwette einzulassen.

Sollte keine der drei potenziellen Trefferzonen (vgl. unser letzter Bericht) Erfolg bringen, dürften die Aktien voraussichtlich deutlich leiden – auch wenn Carnavale ja über eine gewisse Absicherung durch den hohen Cashbestand verfügt.

Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen und GOLDINVEST.de und seine Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen GOLDINVEST.de und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Eine Antwort zu “Spekulative Ölbohrung im Mittelmeer: Experten bewerten Carnavale-Anteil, bei Erfolg, mit 3,70 Dollar pro Aktie!

  1. ahhh. Da stellen sich bei mir schon wieder die Nackenhaare hoch. Allein das Geld für den 3D-Schnickschnack hätte eine clevere Firma in die Erforschung von erneuerbaren Energien gesteckt!

    Marco

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s