„Nach“ der Rezession: Potash Corp. erwartet 2011 engen Kalimarkt

Kali-Bohrkerne

Die globale Nachfrage nach dem Düngemittel Kali könnte im nächsten Jahr knapp die Angebotskapazitäten erreichen – insbesondere, wenn China wieder am Markt aktiv wird, erklärte Bill Doyle, CEO des größten Kaliproduzenten weltweit, Potash Corp. of Saskatchewan (WKN 878149).

Der Konzern, wie auch andere Düngemittelhersteller, hat einige schwere Jahre hinter sich gebracht, nachdem Landwirte weltweit den Einsatz der Dünger auf Grund der globalen Wirtschaftskrise verschoben. Nun aber kehre die Nachfrage in den Markt zurück, so Potash Corp., und der Kaliverbrauch werde schon 2010 50 Mio. Tonnen erreichen. Wie Doyle erklärte, hätten die Käufer in den meisten Regionen der Welt im zweiten Quartal Käufe bereits wieder fast auf einem Niveau wie vor der Rezession getätigt.

Mit Ausnahme von China, wo schwierige Wetterbedingungen die Frühjahrsaussaat und den Einsatz von Düngemitteln negativ beeinflussten, sei fast jeder große Kalimarkt wieder annähernd auf historisches Niveau zurückgekehrt. Doyle betonte zudem, dass die 50-Mio.-Tonnenschätzung für 2010 ohne die normale Einkaufsaktivität Chinas berechnet wurde und auch keine – zu erwartende – Lageraufstockung beinhalte.

Bei Potash Corp. geht man aber davon aus, dass China 2011 wieder an das Verbrauchsniveau von vor der Krise von 11 Mio. Tonnen heran kommt. Entsprechend rechnet man damit, dass die weltweite Nachfrage 2011 auf rund 55 Mio. Tonnen steigen wird. Gleichzeitig, schätzt Potash Corp, werden die Produzenten weltweit über eine Angebotskapazität von ungefähr 60 Mio. Tonnen verfügen. Das würde zu operativen Raten von mehr als 90 Prozent führen, was einen sehr engen Markt bedeute, so Doyle weiter.

Während der Krise hatte Potash Corp seine Produktion deutlich zurückgefahren, um der gesunkenen Nachfrage gerecht zu werden, hatte aber auch gleichzeitig die Kapazitäten ausgebaut. Das bedeute, so der CEO des Konzerns, dass man nun in der Lage sei, mit steigender Nachfrage auch höhere Volumina abzusetzen.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen und GOLDINVEST.de und seine Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen GOLDINVEST.de und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s