2011 wird ein gutes Minenjahr: Anglo American, Barrick Gold und Rio Tinto auf der Kaufliste

Eisenerz von Rio Tinto wird verladen Copyright © 2009 Rio Tinto

Eisenerz von Rio Tinto wird verladen Copyright © 2009 Rio Tinto

2011 soll ein Jahr des Bergbaus werden. Experten erwarten weiter steigende Rohstoffpreise. Die Bewertung von Rohstoff-Titeln bleibt dennoch günstig

Bei der Bank Sarasin kümmern sich die Analysten in einer Branchenstudie ausführlich um den Bergbau. Im Fokus stehen dabei vor allem Anglo American (WKN: A0MUKL), Barrick Gold (WKN: 870450) und Rio Tinto (WKN: 855018). Alle drei Werte erhalten eine klare Kaufempfehlung. Zwar ist der Fokus der Unternehmen bei der Förderung von Rohstoffen unterschiedlich, letztlich sollte jedoch die gesamte Branche vor einem guten Jahr stehen. Das weltweite Wirtschaftswachstum, die Zinsentwicklung und die weiter steigende Nachfrage aus den Schwellenländern gehören zu den Aspekten, die die Branche beflügeln sollen.

Vor allem Eisenerz entpuppt sich nach Ansicht der Experten von Bank Sarasin als Goldesel. Die starke Nachfrage aus China sorgt für ein knappes Angebot. Bei Rio Tinto geht man davon aus, dass sich der Preis für Eisenerz in den kommenden 15 bis 20 Jahren verdoppeln kann. Belastend für das Angebot wirkt sich aus, dass die Unternehmen zuletzt nur zurückhaltend beim Ausbau neuer Kapazitäten waren. Es braucht jedoch bis zu vier Jahre, bis eine neue Mine aktiv werden kann. Der Markt geht daher davon aus, dass sich die Kapazitäten beim Eisenerz ab 2013 wieder klar erhöhen werden. Bei der Bank Sarasin hält man diese Prognose für zu optimistisch.

Die Experten verweisen auf eine Reihe von Problemen, denen die Erzproduzenten ausgesetzt sind. So werden in Brasilien große Projekte von Vale (WKN: 897998) durch die Regierung blockiert. In der australischen Region von Pilbara stockt der Ausbau eines Hafens. Dieser wird jedoch benötigt, um die Erzvorkommen aus dem Hinterland in die Welt zu verschiffen. Hier kann es durchaus zu weiteren Verzögerungen kommen, wovon unter anderem BHP Billiton (WKN: 850524) betroffen wäre. Rio Tinto wartet mit einigen Großinvestitionen noch ab, da die Minensteuer in Australien noch immer mit Unklarheiten behaftet ist.

Die Analysten gehen davon aus, dass die Branchengrößen BHP, Rio Tinto und Xstrata (WKN: 552834) insgesamt für 85 Prozent der Steuererlöse aus der neuen Steuer in Australien aufkommen werden. in den ersten zwei Jahren ihres Bestehens soll die Steuer dem Staat 7,4 Milliarden AUD einbringen.

Doch nicht nur beim Eisenerz zeigen sich die Beobachter trotz aller Risiken optimistisch. Auch für Gold, Platin und eine Vielzahl anderer Metalle gibt es entsprechende Kommentare. Die Preisspirale sollte weiter nach oben gehen.

Gleichzeitig sind die Aktien der Branchengrößen derzeit noch günstig bewertet. Anglo American hat 2010 die Kursentwicklung der anderen Unternehmen nicht geschafft. Grund waren Restrukturierungssorgen am Markt. Hier sprechen die Analysten von einem interessanten Aufholkandidaten. Das KGV 2011e liegt bei 8,4.

Barrick Gold ist Marktführer beim Gold, das Edelmetall soll weiter im Preis steigen, zudem hat Barrick ein vielversprechendes Wachstumspotenzial. Das KGV 2011e liegt bei 11,8.

Rio Tino wird eine solide Bilanz und ein starker Cashflow bescheinigt, diese ermöglichen internes Wachstum. Den Kurs stärken könnte ein neues Aktienrückkaufprogramm. Die Bewertung erscheint den Experten attraktiv, sie errechnen eine KGV 2011e von 7,5.


Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen und GOLDINVEST.de und seine Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen GOLDINVEST.de und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis. Wir weisen darauf hin, dass Autoren und Mitarbeiter von GOLDINVEST.de Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s