Bohrergebnisse überzeugen: Northern Freegold erhöht die Goldressourcen

Guss eines Goldbarrens

Guss eines Goldbarrens

Das Gold- und Silbervorkommen von Freegold Mountain sorgt bei Northern Freegold mal wieder für gute Laune. Aufgrund der Ergebnisse des 2010er-Bohrprogramms hat das Unternehmen nun deutliche Hochstufungen der Ressourcen vornehmen können.

Die kanadische Yukon-Region ist derzeit eines der Gebiete, von denen sich Rohstoffanleger besonders viel versprechen. In dieser Region ist Northern Freegold Resources (WKN: A0LC5T) aktiv, das mit dem Projekt Freegold Mountain ein Vorkommen mit großen Potenzialen besitzt. Vor Ort sucht man nach Gold-, Silber- und Kupfervorkommen.

Bohrungen aus dem vergangenen Jahr auf einem 1,5 mal 1,5 Kilometer großen Gebiet zeigen, dass die tatsächliche Ressource vor Ort weit über der Grenze von einer Million Unzen liegt. Mittlerweile hat man auf der Nukleus-Zone des Areals 318 Bohrlöcher gesetzt und daraus 29.000 Proben entnommen. Die Ergebnisse all dieser Arbeiten sind für Aktionäre eine Freude: Mit den Erkenntnissen aus den letzten Bohrungen hat Northern Freegold die Ressourcen in der Kategorie „Indicated“ auf 1,4 Millionen Unzen Gold-Äquivalent anheben können. Davon sind 1,1 Millionen Unzen Gold, der Rest entfällt auf die umgerechneten Gegenwerte von Silber und Kupfer. In der Kategorie „Inferred“ befinden sich weitere 0,9 Millionen Unzen Gold-Äquivalent, davon 0,6 Millionen Unzen Gold.

Die bisher entdeckten Gold-, Silber- und Kupfervorkommen dürften bisher aber bei weitem nicht in Gänze erfasst sein. Im Gegenteil: Die durchgeführten Bodenuntersuchungen zeigen, dass das Nukleus-Vorkommen sowohl in der Tiefe als auch zu den Seiten hin offen ist. Die gemachten Proben testen nur den oberen Bereich des Vorkommens in einer Tiefe zwischen 100 Metern und 500 Metern.

Man muss sich also nicht weit aus dem Fenster lehnen, um davon auszugehen, dass der Schatz im Boden noch größer ausfallen dürfte als bisher bekannt. Um das zu ermitteln, soll das Explorationsprogramm im laufenden Jahr weiter gehen. Mit neuen Bohrungen will man die Rohstoffreserven weiter erhöhen und bereits bekannte Anomalien näher erkunden. Details des Bohrprogramms sind allerdings noch nicht bekannt, man befindet sich in der Planungsphase. Eine Antwort auf Fragen, wie wirtschaftlich sich die Reserven fördern lassen und welche Cashflows daraus erzielbar sind, werden diese Arbeiten noch nicht bringen. Derartige Studien müssen noch durchgeführt werden.

Dennoch sind die jüngsten Neuigkeiten vom Projekt Freegold Mountain sehr positiv für das Unternehmen. Die Daten bestätigen die Erwartungen, die bisher gehegt wurden. Zudem zeigen sie, dass bei Northern Freegold mit anstehenden Bohrungen die fundamentale Basis zusätzlich verbessert werden kann. Weitere positive Nachrichten dürften also auf dem Weg sein, ebenso ein Report nach dem kanadischen Qualitätsstandard NI 43-101, der binnen 45 Tagen nach der jüngsten Unternehmensmeldung fertig gestellt und veröffentlicht werden soll.

Derweil ist es bei der Aktie des Unternehmens relativ ruhig. Das Papier kann an der TSX Venture zwischen 0,30 Kanadischen Dollar (CAD) und 0,32 CAD auf eine solide Unterstützung bauen. Charttechnische Hürden liegen bei 0,36 CAD sowie bei 0,38/0,39 CAD im Weg, bevor der Kurs bei einem Anstieg hierüber in Richtung 0,41/0,42 CAD gehen kann.

Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen und GOLDINVEST.de und seine Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen GOLDINVEST.de und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis. Wir weisen darauf hin, dass Autoren und Mitarbeiter von GOLDINVEST.de Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s