Neuer Deal mit China: Knappes Angebot lässt Kalipreis steigen

Stollen einer Kalimine

Stollen einer Kalimine

Der kanadische Kalivermarkter und Exporteur Canpotex Ltd. meldete am gestrigen Mittwoch einen Deal mit China, der vorsieht, dass man in der zweiten Jahreshälfte 2011 630.000 Tonnen Kali an das Reich der Mitte verkauft und dafür rund 470 USD pro Tonne erhält. Canpotex erklärte, das Volumen sei niedrig, da das Angebot knapp sei.

Der nun vereinbarte Preis liegt übrigens auf einem ähnlichen Niveau wie vor Kurzem zwischen China und dem Canpotex-Konkurrenten Belarusian Potash Co. vereinbart. Mit dem neuen Vertrag zwischen Canpotex und China steigt der Verkaufspreis um rund 70 USD pro Tonne im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011. Analyste hatten im Allgemeinen mit einem etwas niedrigeren Tonnepreis bei diesem Deal gerechnet und die Experten von Desjardins Securities bewerten den Preisanstieg als Hinweis auf eine Angebotsverknappung am Markt.

Desjardins geht davon aus, dass sich Angebot und Nachfrage bis Ende 2012 nur knapp ausgleichen werden. Entsprechend gehe man davon aus, dass der Kalipreis auf ein Niveau steigen wird, dass die Branche nachhaltig stützen werde – in etwa auf die langfristige Preisprognose der Analysten von 600 USD pro Tonne, so Desjardins weiter.

Desjardins bewertet gleich zwei an Canpotex beteiligte Kaliproduzenten mit „kaufen“ – zum einen Potash Corp. of Saskatchewan (WKN 878149) und zum anderen Agrium Inc. (WKN 886256). Für Potash Corp liegt das Kursziel der Experten bei 65,50 Dollar und für Agrium bei 106,30 Dollar.

Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s