Neue Funde in Kanada: Commerce Resources – Seltene Erden-Ressource auf Eldor könnte erheblich steigen

Commerce Resources Ashram Zone Bohrplan

Commerce Resources Ashram Zone Bohrplan

Die neuen Bohrergebnisse von Commerce Resources öffnen Raum für erhöhte Schätzungen. Weitere Untersuchungen sollten zusätzliches Potenzial aufzeigen.

Seit 2010 arbeitet Commerce Resources (WKN: A0J2Q3) auf dem Areal von Eldor im nördlichen Quebec, unter anderem auf der Zone von Ashram. Das gesamte Gebiet ist rund 19.000 Hektar groß und befindet sich zu 100 Prozent im Besitz der Kanadier. Die Gesellschaft hat dort bisher Bohrungen mit einer Gesamttiefe von mehr als 6.600 Metern durchgeführt. Ziel ist es, einen der größten Funde von Seltenen Erden außerhalb Chinas genauer zu lokalisieren und zu bewerten.

Mit dem Winterbohrprogramm ist man diesen Zielen ein ganzes Stück näher gekommen. Insgesamt acht Bohrungen über 3.656 Meter wurden in der kalten Jahreszeit niedergebracht, jetzt liegen die Ergebnisse der letzten vier Löcher vor. Analysiert wurden die Proben vom Activation Laboratories of Ancaster aus Ontario.

Besonders hervorzuheben sind die Ergebnisse der Bohrung EC11-053. Hier liegen über fast 345 Meter 2,06 Prozent an Seltenen Erden Oxiden. Der mineralisierte Bereich startet sehr oberflächennah bei 39,5 Meter. Ähnlich gute Werte finden sich in Loch EC11-054. Dort gibt es über 243 Meter eine Mineralisierung von 1,99 Prozent. In einer Tiefe bis 548 Meter sind es über 22,2 Meter sogar 3,0 Prozent. Auch die beiden anderen untersuchten Bohrproben kommen auf sehr gute Daten.

Drei der Bohrungen wurden im Gebiet von Ashram niedergebracht, das vierte Loch wurde 1,2 Kilometer nördlich von Ashram gebohrt. Hier fanden bisher noch keine Untersuchungen statt. Dennoch liegen auch hier hohe Mineralisierungswerte vor. Damit könnte eine weitere Zone identifiziert worden sein. Weitere Untersuchungen müssen darüber aber noch Aufschluss geben.

Die mineralisierte Zone von Ashram ist nach den neuesten Daten klar größer als bisher gedacht. Ihre Ausdehnung hat sich durch die neuen Funde fast verdoppelt, auch gehen die Mineralisierungen tiefer als bisher erwartet. Das alles macht deutlich, dass die Anfang 2011 vorgelegte NI 43-101 Studie für das Gebiet schon wieder veraltet ist. Damals wurde errechnet, dass die Ashram Zone auf 117,34 Millionen Tonnen Gestein mit durchschnittlich 1,74 Prozent an Seltenen Erden Oxiden in der Kategorie geschlussfolgert kommt. Diese Werte müssen nach den neuen Funden deutlich korrigiert werden. Dabei zeigen auch die aktuellen Bohrungen noch nicht das Ende auf, das Erzvorkommen von Ashram bleibt nach Norden, Osten, Süden sowie in die Tiefe hinein weiter offen.

Es gibt bei weiteren Untersuchungen und Bohrungen also noch eine Menge Arbeit für die Gesellschaft, dabei wären weitere Entdeckungen keine Überraschung. Die neuen Explorationsarbeiten laufen über den Sommer hinweg, aktuelle Details zum Programm sollten bald veröffentlicht werden.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s