Den Abstand zum Goldpreis verringern: Analysten empfehlen Goldproduzenten, ihre Beiproduktion zu hedgen

Agnico Eagle betreibt in Finnland die derzeit größte Goldmine Europas

Es ist kein Geheimnis mehr, dass die Aktien vieler Goldunternehmen in den letzten Jahren der Entwicklung des Goldpreises hinterhergehinkt sind. Die Frage ist, obe es eine Möglichkeit gibt, diesen Trend umzukehren. Viele Analysten zum Beispiel haben geraten, dass die Goldproduzenten höhere Dividenden zahlen sollten, um mehr Anleger anzulocken.

Die Analysten der UBS Securities haben in dieser Richtung weiter gedacht und schlagen vor, dass zumindest die Großen der Branche ihre Industriemetallproduktion hedgen (vorwärts verkaufen) sollten, um aus diesem Cashflow höhere Dividenden zahlen zu können.

Man glaube, dass selbst wenn die Goldproduzenten nur einen Bruchteil ihrer Industriemetallproduktion hedgen würden, um so ihrer Dividende zu erhöhen, dies in einigen Fällen den Shareholder Value steigern werde. Darüber hinaus würde dies den Unternehmen und deren Aktien einen Vorteil gegenüber Gold-ETF verschaffen, die keine solchen Erträge abwerfen würden. Zudem könne ein solcher Schritt dazu beitragen, die Volatilität der Cashkosten zu senken, so die Experten von UBS Securities.

Ihre Analyse habe gezeigt, dass die zwei großen Goldfirmen, die am ehesten von einer solchen Strategie profitieren könnten Barrick Gold (WKN 870450) und Yamana Gold (WKN 357818) seien. In beiden Fällen könnte deren Dividendenrendite von um 1% auf fast 3% steigen. Den Berechnungen der Analysten zufolge könnten auch Goldcorp, Newmont Mining und Agnico-Eagle Mines ihre Rendite durch diese Strategie erhöhen, wenn auch nicht so deutlich.
Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s