Juli-Rebound sollte sich fortsetzen: Visible Gold Mines könnte eine Jahresendrallye hinlegen

Goldbohrung auf einem Projekt von Visible Gold

Goldbohrung auf einem Projekt von Visible Gold

Anfang Februar hatten wir unseren Lesern die Aktie des kanadischen Goldexplorers Visible Gold Mines (WKN A0MXJQ) zum ersten Mal vorgestellt. Seitdem hat sic him Unternehmen viel getan, auch wenn die Aktie wie viele andere Goldpapiere auf Grund der Martkturbulenzen noch nicht wirklich von der Stelle gekommen ist. Das könnte sich jetzt ändern, da Visible zwei neue, spannende Projekte verstärkt in Angriff nimmt. Grund genug noch einmal einen Überblick über das Unternehmen zu geben.

Visible Gold Mines ist ein dynamisches, aggressives und gut finanziertes Junior-Unternehmen, das sich ausschließlich darauf konzentriert, das nächste große Goldvorkommen im Nordwesten von Quebec zu finden – in einer der produktivsten Bergbauregionen der Welt. Und natürlich wird Quebec seit Jahren vom renommierten Fraser Institute immer wieder als eine der Bergbau freundlichsten Regionen der Welt eingestuft.

Und das Unternehmen verfügt über ein herausragendes Team. President und CEO Martin Dallaire ist ein erfolgreicher Geschäftsmann aus Rouyn-Noranda, der 1992 einen Ingenieursabschluss der University of Quebec erhielt. Er verfügt über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung in der Finanzbranche, wobei er sich insbesondere auf junge Bergbaufirmen konzentrierte. Seine Expertise erstreckt sich auf die Felder strategische Planung, Finanzierungen und deren Strukturierung, Due Diligence-Prüfungen sowie Fusionen und Akquisitionen. Visible Gold Mines entstand durch ein Spin-off und nahm im Juli 2007 den Handel an der TSX Venture Exchange auf. Im letzten Jahr hat Dallaire rund 10 Mio. Dollar Kapital eingeworben und ein starkes geologisches, Management und Marketing zusammengestellt. Damit stellt man das junge Unternehmen auf eine solide Basis wie sie viele Konkurrenten nicht vorweisen können.

Winterbohrung von Visible Gold Mines

Winterbohrung von Visible Gold Mines

Robert Sansfacon, in der Bergbaubranche von Quebec hoch angesehen, ist Visible Gold Mines leitender Geologe. Sansfacon ist ein Branchenveteran, der mit seinen 57 Jahren über mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung als Geologe, hauptsächlich in Quebec, verfügt. Er war lange Jahre als Projektmanager von Lac Minerals tätig. Zudem war er an der Entdecktung des mehr als 10 Mio. Unzen Gold umfassenden Vorkommens Canadian Malartic beteiligt, das jetzt von Osisko Mining abgebaut wird – und zwar weniger als eine Stunde Autofahrt von Visibles Hauptsitz in Rouyn-Noranda entfernt. Sansfacon verfügt über ein unglaubliches Strukturverständnis und einen ausgezeichneten Trefferschnitt, wenn es darum geht, mit Bohrungen einen Treffer zu landen.

Ein weiterer wichtiger Geologe für Visible ist Jeannot Theberge, der zu Beginn seiner Karriere einige Zeit von Sansfacon ausgebildet wurde. Theberges jüngster Fund war die Moriss-Zone auf dem Galloway-Projekt von Vantex Resources. Visible Gold verfügt über ein großes eigenes Geologiebüro und Lagerkapazitäten für Bohrkerne und fast die gesamten Explorationsaktivitäten werden von Unternehmensmitarbeitern erledigt.

DIE PROJEKTE

Visible Gold Mines besitzt mehrere Projekte, auf denen man aktiv ist, darunter eine dem kanadischen Standard NI 43-101 konforme Ressource auf dem Stadacona East-Projekt nahe der berühmten, ehemals produzierenden Horne-M. Doch die zwei wichtigsten Projekte, die den Wert des Unternehmens steigern dürften, sind derzeit Lucky Break und Joutel. Das Unternehmen wird bis Jahresende pausenlos bohren – 20.000 Meter in den letzten vier Monaten -, sodass 2011 insgesamt Bohrungen von rund 40.000 Metern vorgenommen wurden.

Das Lucky Break-Projekt ist eine spannende Geschichte, die jetzt Fahrt aufzunehmen beginnt. Die Lucky Break-Liegenschaft erstreckt sich über mehrere Tausend Hektar westlich von Rouyn-Noranda. Zwei der Projektgebiete auf diesem Areal – Wasa Creek und Wasa East – grenzen an die westliche, östliche und südliche Seite von Richmont Mines Wasamac-Liegenschaft, die sich schnell zu einer neuen, großen Liegenschaft am Cadillac Trend entwickelt. Weniger als 10 Kilometer westlich von Wasamac liegt Richmonts Francoeur-Mine (der kommerzielle Betrieb startet Anfang des kommenden Jahres), sodas Visible Gold Mines ein sehr aussichtsreiches geologisches Umfeld erkundet.

Erst am 30. August veröffentlichte Richmont ein Explorationsupdate zu Wasamac und meldete unter anderem einen Fund von 7,28 Gramm Gold pro Tonne über 31,4 Meter in der Main-Zone. Wasamac ist zu einer der wichtigsten neuen Goldstories entlang des Cadillac Trend geworden und Visible Gold Mines als aggressivstes Explorationsunternehmen im Wasamac-Gebiet, das eine dominante Landposition kontrolliert, ist in einer strategisch ausgezeichneten Position.

Wasamac ist eine ehemals produzierende Untertagemine (1965 – 1971, 250.000 Unzen), die Richmont im großen Stil im Frühjahr 2010 noch einmal anging. Derzeit betreibt Richmont fünf Bohrgeräte auf der Liegenschaft und hat nun eine Vererzung entdeckt, die deutlich umfangreicher ist als zunächst gedacht. Sie haben nun einen niedrigeren Cut-off angesetzt und die Ressourcen sind erheblich gestiegen. Waren es 1994 noch 285.000 Unzen in der Kategorie geschlussfolgert, so sind es nun, NI 43-101 konforme Ressource in allen Kategorien von 1,4 Mio. Unzen (Februar 2011). Eine aktualisierte Ressourcenschätzung wird zum Jahresende hin veröffentlicht. Diese hat das Potenzial für mehrere Millionen Unzen. Zurzeit ist es Richmonts erklärtes Ziel, Wasamac 2014/2015 mir einer Produktion von mindestens 100.000 Unzen Gold in Produktion zu bringen.

Die 650 Hektar große Wasa Creek-Liegenschaft beginnt rund 1.200 Meter südlich der Main-Zone von Wasamac und erstreckt sich nach Westent. Die Wasa Eas-Liegenschaft grenzt an einen Teil der östlichen Grenze der Wasamac-Liegenschaft.

Seilwinde eines Bohrgeräts auf dem Silidor-Projekt von Visible Gold

Seilwinde eines Bohrgeräts auf dem Silidor-Projekt von Visible Gold

Auf der Wasa Creek-Liegenschaft landete Visible Gold gleich mit der ersten Bohrung einen Treffer rund 4 Kilometer südwestlich der Wasamac Main-Zone. Dabei traf man auf mehrere Zonen von Goldvererzung, darunter eine 16,4 Meter breite Zone, deren Vererzung jener auf Wasamac ähnelte. Die Bohrung wurde im Grunde „blind“ vorgenommen, da auf Wasa Creek bislang so gut wie keine Exploration durchgeführt wurde. Diese erste Bohrung gab dem Unternehmen eine Vererzungsspur, der man folge konnte und zahlreiche weitere Bohrungen wurden inzwischen fertig gestellt, auf deren Ergebnisse man derzeit wartet. Man geht davon aus, dass der sehr produktive Cadillac Fault mitten durch die Wasa Creek-Liegenschaft läuft.

Auf Wasa East sind die Geologen von Visible der Ansicht, dass es eine Verbindung zwischen den Bruchlinien Wasa Shear und Cadillac geben könnte. Geophysikalische Anomalien deuten darauf hin, dass es viele parallele Zonen zu Wasa Shear und dem Cadillac Fault geben könnte. Bodenuntersuchungen zeigen das Auftreten einer Bruchlinie an, die auf eine Richtung hindeutet, in der die beiden Gold führenden Systeme verbunden sind. In der Vergangenheit wurden nur sehr wenige Explorationsarbeiten auf Wasa East durchgeführt und das Unternehmen will nun das Potenzial dieses Gebiets testen. Derzeit werden erste Bohrziele vorbereitet.

Darüber hinaus hat sich Visible Gold Mines mit Agnico-Eagle Mines zusammengetan, um das ehemalige Bergbaucamp Joutel wiederzubeleben. Joutel liegt 150 Kilometer nördlich von Rouyn-Noranda und erstreckt sich 25 Kilometer von Westen nach Osten. Auf dem Gelände liegen drei ehemals produzierende Minen – zwei Untertage- und eine Tagebaumine -, die in den 1970ern der Grundstein für die Entstehung von Agnico-Eagle waren. Abbau und Exploration auf Joutel wurden in den 1990er Jahren eingestellt, da Agnico sich der gewaltigen LaRonde-Mine zuwendete, die ebenfalls am Cadillac Trend gelegen ist. Anfang des Jahres schloss Visible Gold Mines eine Vereinbarung mit Agnico, die es dem Unternehmen erlaubt, einen Anteil von 50% an Joutel zu erwerben und als Betreiber des Projekts zu fungieren, bis man sich den Anteil von 50% verdient hat.

Wie es in der Minenbranche heißt: Die beste Stelle um eine neue Mine zu finden ist in der Nähe einer alten Mine. Visible Gold Mines geht Joutel mit einem neuen Explorationsansatz an, wobei Chefgeologe Sansfacon ein „strukturelles Modell“ verfolgt, während Agnico-Eagle zuvor einen stratigraphischen Ansatz verfolgte. Visible wird sich dabei zunächst auf das Gebiet Joutel Extension konzentrieren, wird die erste Phase der Arbeiten, ein 7.500 Meter umfassendes Bohrprogramm, noch im September beginnt.

Der Großteil der Bohrungen der Phase 1 soll die Ausdehnung eines strukturellen Vererzungsmusters von Nordwesten nach Südosten untersuchen, das sich direkt südöstlich der ehemals produzierenden Minen Telbel, Eagle und Eagle West über mindestens zwei Kilometer zu erstrecken scheint. Visible glaubt, dass sich diese Struktur wahrscheinlich aber weiter bis hin zu dem ehemaligen Dorf Joutel erstreckt. Es gibt übrigens eine, geologische, Theorie, dass direkt unter dem verlassenen Dorf eine Goldlagerstätte liegen könnte, doch hat dort noch keine Exploration stattgefunden. Allerdings liegt Joutel auf Streicbh mit anderen Lagerstätten.

Auf Joutel Extension wurden seit fast 201 Jahren (1993-1994) keine Explorationsarbeiten durchgeführt Die letzten vier Bohrungen, die dort – im zentralen Teil der Extension – gesetzt wurden, bestätigten die Entdeckung einer anomalen Goldzone, die sich 600 Meter in Streichrichtung erstreckt und nach Westen und in die Tiefe offen ist. Elemente, die auf Gold hinweisen, deuten Goldanreicherungen in der Tiefe an.

Auf der 100% dem Unternehmen gehörenden Stadacona-East-Liegenschaft hat Visible Gold eine NI 43-101 konforme geschlussfolgerte Ressource von 163.800 Unzen nachgewiesen. Die berühmte Horne-Mine und die Stadacona-Goldmine (ehemalige Produzenten) liegen nur 1 Kilometer nördlich bzw. 400 Meter westlich der Grenzen von Stadacona-East. Es besteht nach Ansicht des Unternehmens exzellentes Potenzial zur Ausweitung und hochstufung der Ressourcen und Visible wird in den letzten vier Monaten des Jahres weitere Bohrungen auf dieser Liegenschaft durchführen.

Auch bei Silidor handelt es sich um einen ehemaligen Produzenten, 4 Kilometer westlich von Rouyn-Noranda, den das Unternehmen weiter erkundet. Ein 28 Bohrlöcher umfassendes, 8.000 Meter-Bohrprogramm erbrachte dieses Jahr bereits ermutigende Ergebnisse und Folgebohrungen werden noch im September aufgenommen.

Guss eines GoldbarrensAKTIENSTRUKTUR

Das Unternehmen weist eine kompakte Aktienstruktur auf. Das Management hält rund 12% der Anteile (6 Mio. Aktien), während Fonds ungefähr 15 Mio. Aktien kontrollieren. Der Float wird auf ca. 27 Mio. Aktien geschätzt.

Die Struktur stellte sich zum 2. September 2011 wie folg dar:

Kurs (TSX Venture): 35,5 Cent

Ausstehende Aktien: 47,5 Mio.

Voll verwässert: 70,2 Mio.

Marktkapitalisierung: 16,9 Mio. Dollar

Es stehen 4,7 Mio. Optionen aus, wovon der Großteil (74%) zu Preisen von 40 bis 62 Cent ausgeübt werden kann. Darüber hinaus gibt es 18 Mio. Warrants – 15 Mio. mit einem Ausübungspreis von 45 Cent, die am 21. Oktoner 2012 auslaufen und 3 Mio. mit einem Ausübungspreis von 1,20 Dollar, die am 23. Dezember 2012 auslaufen. Zum 15. August verfügte Visible Gold Mines über ein Betriebskapital von 6 Mio. Dollar.

Wie wir bereits eingangs darstellten, nimmt die Visible Gold-Story nun mit den Bohrungen auf Lucky Break und Joutel richtig an Fahrt auf. Seit Anfang Juli ist die Aktie unter steigendem Volumen vom zwischenzeitlichen Tief bei 0,20 CAD wieder deutlich gestiegen und notiert nun bei 0,355 CAD. Mit dem anstehenden Newsflow von Lucky Break und Joutel sowie den Bohrungen auf den anderen Projekten, sollte das Papier bis Jahresende unserer Ansicht nach aber noch deutlich höher klettern können.

Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s