Deutlicher Gewinnanstieg, doch: Kirkland Lake Gold senkt Produktionsprognose für 2012

Schacht Nr. 3 der Macassa-Gold-Mine von Kirkland Lake Gold

Schacht Nr. 3 der Macassa-Gold-Mine von Kirkland Lake Gold

Der kanadische Goldproduzent Kirkland Lake Gold (WKN 157217) kann den Gewinn des vierten Quartals unter anderem auf Grund des gestiegenen Goldausstoßes deutlich steigern. Für 2012 aber senkt das Unternehmen seine Produktionsprognose.

Kirkland Lake, tätig im südlichen Abitibi-Goldgürtel, erwartet für das laufende Jahr nun eine Goldproduktion von 100.000 bis 105.000 Unzen. Zuvor hatte man noch mit 120.000 bis 140.000 Unzen gerechnet.

Von November bis Januar verdiente das Unternehmen 13,6 Mio. CAD oder 0,19 CAD je Aktie nach nur 4,2 Mio. CAD oder 0,06 CAD pro Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das ist vor allem auf einen Produktionsanstieg von 15% auf 23.241 Unzen Gold im letzten Quartal zurückzuführen, auch wenn die Produktionskosten von 743 CAD im gleichen Zeitraum des Vorjahres auf nun 793 CAD pro Unze stiegen.

Für die Fiskaljahre 2014 bis 2016 geht Kirkland Lake nun von einem Goldausstoß von 250.000 bis 300.000 Unzen pro Jahr aus. Bislang hatte man nur mit 210.000 bis 240.000 Unzen jährlich gerechnet.

Aktuell konzentriert sich Kirkland Lake Gold vor allem auf die Erweiterung der Produktion des South Mine-Komplexes.


Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s