Bohrungen von 390.000 Metern vorgesehen: Yamana Gold erwartet aus dem Bohrprogramm 2012 deutlich steigende Ressourcen und Reserven

Die Gold- und Kupfermine Chapada in Brasilien ist das Flaggschiff von Yamana Gold und soll insgesamt 1,7 Millionen Gold und 2 Millarden Pfund Kupfer produzieren

Die Gold- und Kupfermine Chapada in Brasilien ist das Flaggschiff von Yamana Gold und soll insgesamt 1,7 Millionen Gold und 2 Millarden Pfund Kupfer produzieren

Der kanadische Goldproduzent Yamana Gold (WKN 357818) glaubt, dass sein Explorationsprogramm 2012 das Minenleben der El Peñón- und Mercedes-Minen erheblich ausweiten und zur Schaffung einer neuen Mine auf dem Chapada-Projekt führen könnte.

Das Explorationsbudget des Konzerns für das laufende Jahr liegt bei 125 Mio. USD. Ziel ist es, neue Ressourcen zu entdecken und zu entwickeln sowie die Reserven der bestehenden Minen, Entwicklungsprojekte und Neuentdeckungen zu steigern. Insgesamt sollen dazu 2012 Bohrungen mit einer Länge von 390 Kilometern durchgeführt werden.

In einem Update zu den bislang erfolgten Bohrungen erklärte Yamana, dass neue Entdeckungen durch die Exploration vorangetrieben und die Entwicklung beschleunigt würden, da sie eine Möglichkeit darstellen würden, das Minenleben der Untertagemine El Peñón zu verlängern und deren Produktion nachhaltig auf über 440.000 Unzen pro Jahr anzuheben.

Für El Peñón sind dieses Jahren Bohrungen von 140.00 Metern vorgesehen, die sich Yamana 29 Mio. Dollar kosten lässt. In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres haben diese Aktivitäten zur Entdeckung der Aderstruktur Fortuna Este und der Weiterentwicklung von zwei neuen Zielen geführt, die noch 2012 zu einem Wachstum der Reserven und Ressourcen führen sollen, so das Unternehmen.

Gleichzeitig, hieß es weiter, verfüge auf dem Gold- und Kupferprojekt Chapada in Brasilien entdeckte Vererzung über das Potenzial, den Durchsatz mit der Einbeziehung hochgradigen Erzes zu verbessern. Das, so Yamana, könnte zu einer weiteren Entwicklung des Umfangs und der Größe des Projekts führen und potenziell zu einer neuen Mine.

Darüber hinaus erwartet man, dass ein Neufund auf dem Barrancas- und Bestimmungsbohrungen auf dem Lupita-Projekt die Ressourcenbasis der Gold- und Silbermine Mercedes verbessern, das Minenleben verlängern und Durchsatz und Produktion nachhaltig auf einem höheren Niveau halten.



Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s