Gleich mehrere Faktoren sprechen für einen Anstieg: Goldman Sachs erwartet Goldpreis von 1.840 USD pro Unze in sechs Monaten

Goldbarren

Goldbarren

Die Analysten von Goldman Sachs sehen gleich mehrere mögliche Auslöser für einen Anstieg des Goldpreises auf ihr Sechsmonatsziel von 1.840 USD pro Unze.

Dazu zählen die Banker auch ein langsameres Wirtschaftswachstum in den USA. Dort wurde die Prognose für das laufende Jahr jüngst auf 2% gesenkt. Hinzu kommen nach Ansicht der Experten steigenden Risiken auf Grund der Schuldenkrise in Europa sowie eine Verschlechterung der Marktbedingungen in der Eurozone. Andererseits, so Goldman Sachs weiter, würden Daten des Internationalen Währungsfonds zeigen, dass die Zentralbanken im März und April weitere Goldkäufe getätigt hätten.

Die Analysten führen weiter aus, dass der Juni mit einem starken Anstieg des Goldpreises begonnen habe und man weitere Auslöser für eine neue Aufwärtsbewegung sehe. Dazu gehört, dass man mit weiteren Maßnahmen der US-Notenbank Fed rechnet, wenn in der kommenden Woche der Offenmarktsausschuss der Fed zusammentritt (Quantitative Easing). Hinzu kommen die Neuwahlen in Griechenland und der EU-Gipfel am 28. und 29. Juni.

Angesichts des deutlichen Rückgangs der spekulativen Positionen an der Comex in den vergangenen sechs Monaten glaubt Goldman Sachs, dass die Positionierungen angesichts dieser Faktoren vergleichsweise gering bleiben. Das Sechsmonatsziel der Analysten für Silber liegt übrigens bei 30,70 USD pro Unze.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s