Letzter Schritt vollzogen: Lucara verkauft erste Diamanten von der Karowe-Mine

Die weltweite Nachfrage nach Schmucksteinen bleibt hoch

Die weltweite Nachfrage nach Schmucksteinen bleibt hoch

Der auf das südliche Afrika ausgerichtete Diamantenproduzent Lucara Diamond (WKN A0MYR8) hat am gestrigen Montag die ersten 26.196 Karat an auf der Karowe-Mine in Botswana geförderten Diamanten verkauft. Erzielt hat man damit 5,64 Mio. Dollar.

Wie Lucara mitteilte, hatte man 35 einzelne Chargen mit insgesamt 29.339 Karat an Diamanten in einer Onlineauktion angeboten, von denen 30 zu einem durchschnittlichen Wert von 215 USD pro Karat verkauft wurden. Darunter war auch ein Edelstein von 25,9 Karat, der für 5.022 USD pro Karat veräußert wurde.

Mit dem ersten Verkauf aus der Karowe-Produktion, so CEO William Lamb, habe Lucara den letzten Schritt zu einem operativ tätigen Unternehmen vollzogen. Die Tatsache, dass nicht alle Diamanten in der ersten Auktion verkauft wurden, spiegele direkt die Lage am Weltmarkt wieder, führte er weiter aus. Allerdings sei man bei Lucara insgesamt äußerst zuversichtlich, was den Marktausblick betreffe. Lamb fügte an, dass Karowe Diamanten von hoher Qualität produziere, was sicherstelle, dass das Unternehmen eine immer stetige Nachfrage erwarten könne, egal in welchem Zustand der Markt sich befinde.

Karowe wird derzeit zur vollen Produktion hochgefahren und man konzentriert sich vor allem auf die schnelle Entwicklung der Entwässerungssysteme der Mine. Die Art des aktuell verarbeiteten Erzes benötigt mehr Wasser als während der Projektbewertung erwartet wurde. Die Pläne für die nötigen Maßnahmen seien bereits fertig, teilte das Unternehmen mit. Insgesamt soll die volle Inbetriebnahme der Mine bis ins dritte Quartal 2012 dauern, hieß es.

Zu Ende Mai hatte Lucara bereits mehr als 33.500 Karat an Diamanten aus 85.000 Tonnen auf Karowe verarbeitetem Erz gewonnen. Das bedeutet einen durchschnittlichen gewonnenen Gehalt von 39 Karat pro hundert Tonnen. Der Minenproduktionsplan für den Rest des laufenden Jahres bezieht sowohl Erz aus dem nördlichen als auch dem zentralen Teil der Mine und soll einen durchschnittlichen Gehalt von 20 Karat pro hundert Tonnen erbringen.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s