Finanzierung geglückt: Erste Goldmine Großbritanniens seit Langem macht großen Schritt Richtung Produktion

Guss eines Goldbarrens

Guss eines Goldbarrens

Es hat lange gedauert und einige schwierige Hürden mussten genommen werden, doch nun ist die erste Goldmine auf dem britischen Festland seit vielen Jahren, Cononish in der nähe von Tyndrum in Schottland, der Entwicklungsentscheidung einen Schritt näher gekommen. Eine Finanzierung in Höhe von 1,18 Mio. Pfund von RMB Resources ermöglicht erste Entwicklungsarbeiten.

Cononish soll von Scotgold Resources (WKN A0M742) entwickelt werden und liegt im National Park Loch Lomond and Trossachs, sodass einige strenge Umweltauflagen zu befolgen sind. Allerdings handelt es sich hier im eine historische Bergbauregion und die Cononish-Mine selbst wurde in den 1980er Jahren teilweise errichtet, bevor der niedrige Goldpreis die Schließung erzwang, bevor die Mine in Betrieb gehen konnte.

Im Oktober 2011 wurde dann angekündigt, dass die Mine reaktiviert werde. Die bislang geschätzte Ressource ist mit rund 154.000 Unzen Gold und 589.000 Unzen Silber im internationalen Vergleich recht klein. Die Experten von Snowden Consulting allerdings sehen das Potenzial auf weitere Ressourcen ganz in der Nähe.

Nach heutigen Standards ist die Ressource auf Cononish allerdings auch hochgradig, was den Betrieb einer solch kleinen Mine rentabel machen könnte. Das Gold- und Silbererz tritt in einer steil abfallenden Quarzader auf, die bis zu 8,3 Meter breit ist und eine durchschnittliche Mächtigkeit von 2 Metern aufweist. Die Ader erstreckt sich, das ist jedenfalls bislang bekannt, rund 500 Meter in die Tiefe und kann in Streichrichtung über mehr als 1 Kilometer verfolgt werden. Bohrungen mit einem Gehalt von über 60 Gramm pro Tonne mit anständigen Mächtigkeiten wurden unter anderem aufgefunden.

Die nun gemeldete Finanzierung wird es Scotgold erlauben, Cononish bis zur abschließenden Entwicklungsentscheidung zu bringen. Insbesondere können nun Bohrungen vorgenommen werden, um das Vertrauen in jenen Teil der Ressource, der in den ersten Produktionsjahren abgebaut würde, zu erhöhen.

Scotgold hat RMB zudem beauftragt eine Vorwärtsverkaufsvereinbarung zu arrangieren, um die Entwicklung der Minen zu finanzieren. Das Unternehmen hat darüber hinaus LN Metals International beauftragt, das Gold in Konzentrat, das auf Cononish produziert werden wird, an Endverbraucher zu vermarkten.

Im Januar hat Scotgold Bestimmungsbohrungen in die geschlussfolgerte Ressource von Cononish aufgenommen. In dieser ersten Phase wurden acht Bohrlöcher gesetzt, auf deren Ergebnisse man nun wartet. Die nächste Phase bestehend aus neun Bohrungen soll in Kürze anlaufen und bis Oktober 2012 abgeschlossen werden. Die Ergebnisse werden dann in eine neue Ressourcenschätzung eingearbeitet und diese in den Entwicklungsplan des Projekts eingearbeitet. Derzeit geht Scotgold davon aus, dass eine abschließende Produktionsentscheidung im Januar 2013 gefällt wird, worauf dann die Entwicklungsarbeiten im März 2013 beginnen würden.

Scotgold geht davon aus, dass Cononish zwischen 20.000 und 30.000 Unzen Gold pro Jahr produzieren könnte. Die Experten von Snowden glauben, dass gutes Potenzial besteht, weitere Ressourcen in der Näher der Mine nachzuweisen. Dabei könnte es sich um ungefähr 160.000 bis 320.000 Unzen Gold handeln. Auch in anderen Liegenschaften von Scotgold – innerhalb von 70 Kilometern von Cononish – könnten weitere Ressourcen bestehen, hieß es.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s