Es geht doch noch: Goldfunde lassen Junior-Aktien explodieren

Gold, Bohrkerne

Gold, Bohrkerne

Es geht also doch noch: Gute Explorationsergebnisse können Aktien von Goldfirmen explodieren lassen. So geschehen gestern in gleich drei Fällen.

Den Vogel abgeschossen hat dabei Canamex Resources (WKN A1C625). Die Aktie des Explorers schloss am Mittwoch um 290% höher bei 0,39 CAD. Ebenfalls ein schönes Plus verbuchte GoldQuest Mining (WKN A0B7D8) mit 22,45% auf 1,20 CAD und auch Atac Resources (WKN A0BKZG) legte mit plus 12,77% auf 2,65 CAD deutlich zu.

Diese Kursexplosionen waren auf die Veröffentlichung von bemerkenswerten Bohrergebnissen auf den Projekten der Gesellschaften im Yukon, der Dominikanischen Republik und Nevada zurückzuführen.

Atac Resources beispielsweise veröffentlichte Bohrergebnisse, die eine Reihe von Abschnitten mit hochgradiger Goldvererzung von substanzieller Mächtigkeit nahe der Oberfläche enthielten. Diese stammen von der Conrad-Zone des Goldprojekts Rackla. Unter anderem traf Atac dort auf 40 Meter mit 10,1 Gramm Gold pro Tonne inklusive 18 Meter mit 21,24 Gramm Gold pro Tonne. Ein weiterer Treffer erbrachte 46 Meter mit 11,24 Gramm des gelben Metalls je Tonne. Auch auf der Isis East-Zone war Atac erfolgreich, erbohrte dort unter anderem 24 Meter mit 5,58 Gramm Gold pro Tonne, einen Abschnitt von 12 Metern mit 9,96 Gramm je Tonne eingeschlossen.

Das sind mit die besten Ergebnisse, die das Unternehmen insbesondere von der Conrad-Zone bislang gemeldet hat. Und in beiden Zonen deuten die erbohrten Vererzungsabschnitte auf eine gute Kontinuität hin. Auf Isis East dehnte Atac beispielsweise die Vererzung von den erwähnten Treffern aus rund 50 Meter nach Osten aus, wobei weitere Abschnitte mit ähnlichen Gehalten und Mächtigkeiten aufgefunden wurden.

GoldQuest Mining hat zwar noch eine Menge Bohrarbeiten zu erledigen, um die Gestalt und die Größe seiner Lagerstätte in der Karibik nachzuweisen, gestern aber veröffentlichte die Gesellschaft die Ergebnisse einer zweiten Bohrung nur 25 Meter westlich der ursprünglichen Entdeckungsbohrung. Man war damit auf 231 Meter mit 2,4 Gramm Gold pro Tonne getroffen.

Die zweite Bohrung erbrachte nun 159 Meter mit 4,45 Gramm Gold pro Tonne ab einer Tiefe von 213 Metern. Darunter war auch ein Abschnitt von 75 Metern mit 9,01 Gramm Gold pro Tonne und 1,06% Kupfer. Beachtenswert ist auch, dass nach Aussage von GoldQuest die Bohrung in Vererzung endete, was die Pläne des Unternehmens stützt, mit einem dafür besser geeigneten Bohrgerät in größere Tiefen vorzustoßen.

Canamex Resources hingegen ist im US-Bundesstaat Nevada tätig. Man hat dort erst eine Bohrung niedergebracht, doch der aufgefundene Vererzungsabschnitt war gleich sehr lang und hochgradig. 110 Meter mit 4,08 Gramm Gold pro Tonne meldete das Unternehmen von seinem Goldprojekt Bruner, was den Aktienkurs mächtig nach oben schießen ließ.

Nun warten Aktionäre und Beobachter gespannt auf die Ergebnisse weiterer Bohrungen, die Canamex dieses Jahr geplant hat. Insgesamt will das Unternehmen sechs Bohrungen auf Bruner niederbringen und deren Ergebnisse ein Mal pro Woche veröffentlichen. Damit soll das Ausmaß der neu entdeckten Goldvererzung definiert werden.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s