Nach einem Jahr: Hecla Mining – Silbermine Lucky Friday nimmt den Betrieb wieder auf

Erzverladung in der Silbermine Greens Creek von Hecla Mining

Erzverladung in der Silbermine Greens Creek von Hecla Mining

Wie vom Unternehmen angekündigt, ist die Silber-, Blei- und Zinkmine Lucky Friday der US-amerikanischen Hecla Mining (WKN 854693) im ersten Quartal 2013 wieder in Betrieb gegangen. Die Mine war vor rund einem Jahr durch das Ministerium für Minensicherheit und Gesundheit (Mine Safety and Health Administration, MSHA) geschlossen worden, nachdem bei drei Unfällen zwei Minenarbeiter getötet und sieben verletzt wurden.

Die im Bundesstaat Idaho gelegene Mine soll dieses Jahr noch 2 Mio. Unzen Silber produzieren, was 25% des Ausstoßes von Hecla Mining entspricht. Man werde die Produktion auf Lucky Friday im ersten Halbjahr hochfahren und gehe davon aus, Mitte des Jahres wieder das „normale“ Produktionsniveau erreichen zu können, erklärte Heclas CEO Phil Baker.

Wie Baker weiter ausführte, habe man die Auszeit genutzt, um viele Aspekte des Betriebs auf der Mine zu verbessern. Man habe nicht nur den Hauptschacht geräumt und dessen Effizienz verbessert, sondern auch die Abbaumethoden auf den neuesten Stand gebracht, zusätzliche Sicherheitsexperten angeheuert, Sicherheitstrainings durchgeführt und für 2,3 Mio. USD neues Equipment beschafft.

Insgesamt hat Hecla 29,8 Mio. USD für die Instandsetzung des Schachts ausgegeben und weitere 26,2 Mio. USD in Projekte auf Lucky Friday investiert, die nichts mit der Schachtrenovierung zu tun hatten.

Die MSHA hatte nicht nur die Mine für ein Jahr geschlossen, sondern auch eine Strafe in Höhe von 318.200 USD verhängt, da das Hecla-Management fahrlässigerweise keine angemessenen Stützmaßnahmen für das Gestein ergriffen und dessen Stabilität dort, wo der Abbruch geschah, nicht getestet habe.

Mittlerweile haben die Arbeiter des Unternehmens die Arbeiten an dem 200 Mio. USD teuren Projekt #4 Shaft wieder aufgenommen, mit dem man zu den tieferen Ausdehnung der Reserven und Ressourcen sowie zu weiteren Explorationszielen vordringen will. Ziel ist es die Jahresproduktion auf Lucky Friday bis 2016 auf 4,5 Mio. Unzen oder fast 40% des Gesamtumsatzes zu steigern. Bislang hat Hecla 90 Mio. USD in das Projekt investiert.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s