Siou-Vorkommen sorgt für Gewinne SEMAFO-Aktie profitiert von guten Nachrichten aus Afrika

Semafo_Guinea_TruckDer kanadische Goldkonzern, der in Afrika aktiv ist, hat rund eine Million Unzen neue Goldressourcen zu seinen Statistiken hinzufügen können. Das hat dem Anteilsschein des Unternehmens einen Schub versetzt.

Burkina Faso gehört nicht gerade zu den Ländern der Erde, die wirtschaftlich auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Der westafrikanische Binnenstaat ist bitterarm und die Krise im Nachbarland Elfenbeinküste hat die Probleme nicht gerade verkleinert. Burkina Faso steht trotzdem auf der Beobachtungsliste vieler Rohstoffinvestoren, denn obwohl die Transportwege schwierig sind, ist Gold eines der wichtigsten Exportgüter des westafrikanischen Staates.

Eines der Unternehmen, das in der Goldförderung in Burkina Faso aktiv ist, ist die kanadische SEMAFO (WKN: 898253). Rund 200 Kilometer westlich der Hauptstadt des Landes, Ouagadougou, liegt das wichtigste Projekt der Gesellschaft: Die Mana-Goldmine. Dort produziert das Unternehmen bereits, erweitert allerdings zugleich das Projekt durch Explorationsarbeiten. Und diese haben jüngst zu überraschend guten Neuigkeiten geführt. Die Gesellschaft konnte knapp eine Million Unzen Gold zu ihren Ressourcen der Kategorie „inferred“ hinzufügen.

Quelle dieser zusätzlichen Ressourcen ist eine Neuentdeckung des Unternehmens, die man in der Nähe der bisherigen Mineneinrichtungen getätigt hat. Das neue Areal hat die Bezeichnung Siou, es liegt nur 15 Kilometer von der Mana-Verarbeitungsanlage entfernt und wird vom Unternehmen weiter erkundet. Die bisherigen Bohrergebnisse, die SEMAFO dort erzielt hat, sind exzellent. Die Mineralisierung der Ressource mit 4,62 Gramm Gold pro Tonne Gestein ist hoch. Das Team um Unternehmenschef Benoit Desormeaux will nun unter anderem durch enger gesetzte Bohrungen die Einstufung der neuen Ressource erhöhen und die Unzen auf Reservestatus heben. Das will man im dritten Quartal geschafft haben.

Anschließend soll es flott weiter gehen. SEMAFO-Chef Desormeaux hofft, dass man bereits Ende 2014 oder Anfang 2015 mit dem Abbau des Siou-Goldvorkommens beginnen kann. Dass das Unternehmen mit Hochdruck an der Erschließung des Vorkommens arbeitet, leuchtet ein. Die Förderung des hoch mineralisierten Gesteins wird die Produktion auf dem Mana-Projekt deutlich steigern helfen, denn die bisher verarbeiteten Erze sind mit deutlich niedrigeren Goldvorkommen durchsetzt. Kein Wunder also, dass Desormeaux Siou als bisher beste Entdeckung auf dem Projekt bezeichnet.

Die jüngsten Meldungen zu Siou haben der SEMAFO-Aktie auf die Sprünge geholfen. Nachdem sich das Papier in den Monaten zuvor an der kanadischen Börse von 4,64 Dollar auf Mitte Februar erreichte 2,21 Dollar mehr als halbiert hatte, wurde im Laufe dieser Woche die 3-Dollar-Marke wieder erreicht. Zwischen dem Bereich um 3,00 Dollar und der Zone um 3,20 Dollar zeigen sich nun verschiedene charttechnische Hindernisse im Kursverlauf der SEMAFO-Aktie.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s