Niedrigerer Absatz, gesunkener Preis: Uranium One schreibt rote Zahlen

Radioaktives Uran

Radioaktives Uran

Der Uranproduzent Uranium One (WKN A0MU9G) hat im ersten Quartal einen Nettoverlust von 9,5 Mio. Dollar eingefahren. Im gleichen Zeitraum 2012 hatte man noch 4,5 Mio. Dollar Gewinn gemacht.

Uranium One, das Unternehmen verfügt über Minen und Projekte in Australien, Kasachstan, Tansania und den USA, meldete zudem einen 60%igen Rückgang des Gewinns aus dem Minenbetrieb, Joint Ventures eingeschlossen, auf 19,6 Mio. Dollar. Im ersten Quartal des vergangenen Jahres hatten noch 49,3 Mio. Dollar zu Buche gestanden.

Der Umsatz des Berichtszeitraums ging dabei nur leicht von 5,3 im Vorjahr auf jetzt 5,2 Mio. Dollar zurück. Allerdings lag der Beitrag aus Joint Ventures nur noch bei 57,4 Mio. Dollar nach 90,6 Mio. Dollar im Vorjahr.

Auch der Uranabsatz schrumpfte. Hatte Uranium One im ersten Quartal 2012 noch 1,8 Mio. Pfund Uranoxid (U3O8) zu 53 USD pro Pfund verkauft, waren es dieses Jahr nur noch 1,38 Mio. Pfund zu 45 USD je Pfund U3O8. Gestiegen ist hingegen im Jahresverlauf die Produktion und zwar um 10%. Allerdings legten auch die Gesamtcashkosten um 21% zu

Insgesamt produzierte Uranium One in den ersten drei Monaten 2013 rund 3,01 Mio. Pfund U3O8 bei durchschnittlichen Gesamtcashkosten von 17 USD pro Pfund, während es im gleichen Quartal 2012 2,57 Mio. Pfund zu 14 USD je Pfund waren. Im Gesamtjahr 2013 will das Unternehmen ungefähr 12,5 Mio. Pfund Uran fördern, wobei die Kosten bei 19 USD pro Pfund liegen dürften. 2014 dann soll der Ausstoß auf 13 Mio. Pfund steigen.

Allerdings warnte Uranium One, dass das laufende Jahr sehr kapitalintensiv werden dürfte, da man Aufwendungen in Höhe von 164 Mio. Dollar für die Assets in Australien, Kasachstan und den USA aufbringen wird. Die allgemeinen und Verwaltungskosten sollen dabei rund 40 Mio. Dollar betragen und in die Exploration rund 8 Mio. Dollar gesteckt werden.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s