Trotz aktueller Schwäche: Experten rechnen im vierten Quartal mit Platinpreis von durchschnittlich 1.620 USD

Platinbarren

Platinbarren

Der Platinpreis steuert derzeit auf das schwächste Quartal seit fast fünf Jahren zu. Die Experten der CPM Group glauben aber, dass sich der Preis für das edle Metall in den letzten drei Monaten dieses Jahres erholen könnte. Man rechnet nämlich damit, dass Arbeitskämpfe abermals die Produktion der Branche unterbrechen werden.

Die CPM Group glaubt, dass der Platinpreis im vierten Quartal 2013 durchschnittlich bei 1.620 USD je Unze liegen könnte – nach 1.369,50 USD je Unze zum Handelsschluss des 21. Juni. Im vergangenen Jahr lag der Platinpreis im Durchschnitt bei 1.555 USD je Unze. Die Experten glauben, dass das Angebot an neu veredeltem Metall ein zweites Jahr hinter der Nachfrage zurückbleiben wird.

Die Produktion sank zuletzt vor allem auf Grund von Streiks und Sicherheitsproblemen im südafrikanischen Bergbausektor – das Land am Kap der guten Hoffnung ist der größte Platinproduzent weltweit -, sodass 2012 zum ersten Mal seit neun Jahren ein Angebotsdefizit entstand, so CPM. Gestiegene Kosten bei gesunkenen Metallpreisen hätten zudem Minenbetreiber wie Anglo American Platinum (WKN 856547), den größten Platinproduzenten der Welt, dazu veranlasst, über eine Reduzierung seiner Aktivitäten und die Entlassung von Arbeitern nachzudenken.

Die Nachfrage aus der produzierenden Industrie seit mit 7,3 Mio. Unzen gegenüber dem Vorjahr kaum verändert, führen die Experten weiter aus. Die gestiegene Nachfrage aus Japan und der höhere Schmuckabsatz in China seien durch den Abschwung bei den europäischen Automobilherstellern ausgeglichen worden.

Bis zum 21. Juni, rechnet die CPM vor, sei der Platinpreis um 13% gefallen und damit auf dem Weg zum größten Preisrückgang eines Quartals seit den drei Monaten bis Ende September 2008.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s