Technische Probleme und Regenfälle: Rio Tinto – Eisenerzproduktion in der Pilbara-Region dürfte Erwartungen um 2 Mio. Tonnen verfehlen

Beladung eines Eisenerzfrachters in Australien

Beladung eines Eisenerzfrachters in Australien

Der Bergbaukonzern Rio Tinto (WKN 852147) dürfte mit seinen Quartalszahlen nächste Woche einen Produktionsverlust von 2 Mio. Tonnen Eisenerz auf seinen Minen in der australischen Region Pilbara veröffentlichen. Das Unternehmen befindet sich aber in einer guten Position, um die Produktionslücke wieder wett zu machen.

Die Zeitung The Australian berichtete bereits gestern, dass Rio Tinto die 61 Mio. Tonnen Eisenerzausstoß, die Analysten von den australischen Betrieben des Konzerns erwarten, nicht erreichen werde. Rekordregenfälle und der Ausfall eines Transportbands seien die Gründe dafür, dass Rio Tinto nicht alles aus seinem sonst starken Juniquartal herausholen können werde.

Noch ist nicht klar, welchen Einfluss genau dies auf die Produktion und die Auslieferungen haben wird und in welchem Umfang Minen betroffen sind. Analysten erklärten aber, dass auf Grund der, wenn auch wenigen, zur Verfügung stehenden Informationen ein Produktionsausfall von 1,5 bis 2 Mio. Tonnen Eisenerz zu erwarten sei.

Das seien keine guten Nachrichten für Rio Tinto, erklärten Experten, doch weite der Konzern derzeit seine Produktion aus, sodass das Potenzial bestehe, die Lücke wieder zu schließen. Auch andere Analysten erklärten, dass sie mit einem Produktionsverlust von bis zu 2 Mio. Tonnen rechnen würden. Das defekte Transportband habe eine der Schiffsbeladestationen des Konzerns von Ende Mai bis Mitte Juni ausfallen lassen, hieß es.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s