Investitionen steigen überraschend: Rio Tinto bleibt günstig bewertet

Die riesige Palabora Kupfermine von Rio Tinto

Die riesige Palabora Kupfermine von Rio Tinto

Nach den Zahlen zum ersten Halbjahr schlägt die Stunde der Analysten. Dabei zeigen sie verschiedene Szenarien auf.

Im ersten Halbjahr fällt der Gewinn bei Rio Tinto (WKN: 852147) um 71 Prozent auf 1,72 Milliarden Dollar. Analysten sind davon nicht wirklich überrascht, der Markt hatte mit einem derartigen Minus gerechnet. Erstaunlicher ist, dass der Bergbaukonzern im laufenden Jahr 14 Milliarden Dollar investieren will, bisher sprach man von 13 Milliarden Dollar. Das widerspricht etwas dem Wunsch der Unternehmensführung nach Kapitaldisziplin. Allerdings bleibt es dabei, dass die Projekte einer besonders strengen Untersuchung unterzogen werden.

Für die Experten von Morgan Stanley ändert sich nach den Zahlen wenig an ihrem grundsätzlichen Modell. Sie bestätigen das Rating „equal-weight“ für die Aktien von Rio Tinto. Auch das Kursziel liegt unverändert bei 3.590 GBp. Für das laufende Jahr gehen sie von einem Gewinn je Aktie von 4,95 Dollar aus, 2014 soll das Plus bei 5,86 Dollar liegen. Der Marktkonsens steht bei 5,07 Dollar bzw. 5,80 Dollar.

Die Bewertung der Aktie ist günstig, das KGV 2014e kommt auf 7,6. Attraktiv ist zudem die Dividendenrendite von mehr als 4 Prozent, die im kommenden Jahr sogar fast 5 Prozent erreichen kann.

Es gibt in der Analyse der Experten jedoch einige Fragezeichen und Unsicherheiten. So ist ihnen nicht klar, ob das Kosteneinsparprogramm von 3 Milliarden Dollar wirklich für Überraschungen beim Gewinn sorgen wird. Auch entwerfen sie ein Szenario mit fallen Eisenerzpreisen. Sollten diese langfristig bei 90 Dollar liegen – im normalen Szenario kostet das Erz 110 Dollar – würde das Kursziel von Rio Tinto drastisch auf 1.800 GBp fallen.

Positiv aufgenommen wird die Tatsache, dass Rio Tinto bei den Explorationstätigkeiten und Kapazitätserweiterungen rund um das Eisenerz noch keine endgültige Entscheidung getroffen hat. Hier stehen 5 Milliarden Dollar auf der Kippe. Hätte man sich für ein Ende der Aktivitäten entschieden, hätten sich wahrscheinlich negative Änderungen im Modell der Analysten ergeben.

Unklar bleibt weiter die Situation rund um die Aluminiumproduktion. Dieser Sparte erhält vom Markt einen hohen Abschlag, da der Margendruck erheblich ist. Die Gewinne stehen unter erheblichem Druck. Kurzfristig wird sich daran auch nichts ändern. Bei Rio Tinto denkt man darüber nach, wie dies gelöst werden soll. Die Gedankenspiele gehen in alle Richtungen, auch ein Spin-off ist nicht ausgeschlossen.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s