Trotz Sparzwang: BHP Billiton und Rio Tinto investieren 10 Mrd. Dollar in australisches Eisenerz

Australisches Eisenerz wird verladen Copyright © 2009 Rio Tinto

Australisches Eisenerz wird verladen Copyright © 2009 Rio Tinto

Die Bergbaugiganten BHP Billiton (WKN 908101) und Rio Tinto (WKN 852147) scheinen die Sparzügel ein wenig zu lockern. Insgesamt wollen die Konzerne nämlich rund 10 Mrd. Dollar in die Expansion ihrer Eisenerzaktivitäten in Western Australia investieren.

Bei der Vorstellung der Ergebnisse des dritten Quartals in der vergangenen Woche deutete Rio Tintos CEO Sam Walsh an, dass es wahrscheinlich sei, dass der Konzern kommenden Monat ein Budget von 5 bis 6 Mrd. Dollar frei geben werde, um die Eisenerzaktivitäten in Australien auszuweiten.

Und BHP, das größte Bergbauunternehmen der Welt, hat gerade erst seine Produktionsprognose für Eisenerz aus Western Australia um 5 auf 212 Mio. Tonnen angehoben. Zwar gab CEO Andrew Mackenzie keinen Kommentar dazu ab, wann BHP eine mögliche Expansion seiner Bahnverbindungen, Hafenanlage und Minen genehmigen könnte, sprach aber über die langfristigen Pläne des Unternehmens, die Kapazität der Jimblebar-Mine auf 55 Mio. Tonnen pro Jahr zu steigern.

Das, zusammen mit einer breitangelegten Beseitigung von Engstellen in der Lieferkette, soll ein „kapitaleffizientes Kapazitätswachstum auf ungefähr 260 bis 270 Mio. Tonnen Eisenerz pro Jahr ermöglichen“, so Mackenzie. Die Wirtschaftszeitung The Australian führte aus, dass eine solche Expansion, die geschätzte 4 bis 6 Mrd. Dollar kosten dürfte, vom Markt gut aufgenommen werden dürfte.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s