Drohende Steuererhöhung: Minengiganten wollen Investitionen in Milliardenhöhe aus Mexiko abziehen

Der zweitgrößte Goldkonzern weltweit nach Marktkapitalisierung konnte seinen Gewinn weiter ausbauen

Goldcorp, der zweitgrößte Goldkonzern weltweit nach Marktkapitalisierung

Mit der kanadischen Goldcorp (WKN 890493) und Grupo Mexico warnen zwei der größten in Mexiko tätigen Bergbaufirmen, dass sie Milliarden Dollar an geplanten Investitionen in andere Länder umzuleiten werden, sollte eine neue Steuer auf die Gewinne von Rohstofffirmen umgesetzt werden. Diese soll am 1. Januar 2014 in Kraft treten.

Beide Gesellschaften erklärten vergangene Woche, dass die Pläne von Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto, höhere Einkommenssteuern von den besser verdienenden Firmen des Minensektors zu verlangen – 7,5% von Rohstofffirmen allgemein und bis zu 8% für Gold-, Silber- und Platinfirmen -, sie dazu zwingen würden, ihre Zukunft in Mexiko noch einmal zu überdenken.

Grupo Mexico, deren 80%ige Tochter (WKN A0HG1Y) Southern Copper (NYSE: SCCO) der größte Kupferproduzent des Landes ist, warnte Anleger, dass, sollte der Senat die neuen Steuern beschließen, man gezwungen sei, fast 5,4 Mrd. Dollar an für Mexiko geplanten Investitionen in andere Länder wie Kanada, die USA, Peru und Chile umzuleiten.

Und auch Goldcorp hatte erklärt, dass, sollte Mexiko die geplanten Steuern tatsächlich einführen, man die geplanten Investitionen wahrscheinlich anderswo tätigen müsse – insbesondere, wenn man nicht die erwarteten Renditen erzielen könne.

Wie es von Seiten der Bergbaukammer des Landes hieß, würde die Steuerbelastung mexikanischer Gesellschaften auf 57% steigen, sollten die neuen Abgaben eingeführt werden. Die Institution schätzt, dass die Gesamtinvestitionen in den Sektor von derzeit erwarteten 30 Mrd. Dollar in den kommenden fünf Jahren um mehr als 50% auf 12 Mrd. Dollar fallen würden.

In Mexikos Bergbausektor arbeiten 334.000 Menschen und mehr als 2 Millionen sind indirekt durch die Minenbranche beschäftigt. Damit ist diese die viertgrößte Branche des Landes nach dem Automobil-, dem Öl- und dem Elektroniksektor.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s