Analystenmeinung: Fission Uranium nach Übernahme von Alpha Minerals ein klares Übernahmeziel

Fertig abgefülltes Uranoxid der Paladin Energy

Fertig abgefülltes Uranoxid der Paladin Energy

Der Uranexplorer Fission Uranium (WKN A1T87E) hat Anfang dieser Woche einen wichtigen Schritt vollzogen und die Übernahme von Alpha Minerals abgeschlossen. Damit ist das Patterson Lake South-Projekt (PLS), im aussichtsreichen Athabasca Basin in Saskatchewan nun vollständig im Besitz von Fission.

Das ist wichtig, so die Analysten von Raymond James, da es sich bei PLS um das letzte bekannte, einfach im Tagebau abzubauende Uranprojekt weltweit handele, das noch nicht ausgebeutet werde. Nach Ansicht der Experten, sollte das Projekt auch mit extrem niedrigen Cashkosten zu betreiben sein. PLS verfüge darüber hinaus noch über erhebliches Explorationspotenzial, so Raymond James.

Diese Faktoren würden das Projekt zu einem begehrten Ziel für viele Interessenten machen, glauben die Analysten, zu denen auch die großen Produzenten im Athabasca Basin gehören würden. Aber auch Gesellschaften, die dort neu tätig werden wollen oder sogar asiatische Versorger könnten interessiert sein, hieß es weiter. Vorausgesetzt die Explorationserfolge setzen sich fort, so Raymond James, wäre es eine Überraschung, sollte nicht in den kommenden zwei Jahren ein Übernahmeangebot erfolgen.

Ausgehend von den bisherigen Explorationsergebnissen kalkulieren die Experten, dass Fission und Alpha bislang 30 Mio. Pfund Uran bei einem Gehalt von 2,2% identifiziert haben. Allerdings gehen sie auch davon aus, dass diese Schätzung noch bis Ende dieses Jahres um 5 bis 10 Mio. Pfund steigen wird.

Für die weitere Zukunft zeigen sich die Analysten noch optimistischer. Sie erwarten, dass die Bohrergebnisse der kommenden sechs bis 12 Monate bis zu 80 Mio. Pfund Uran nachweisen werden. Langfristig geht Raymond James sogar von mehr als 100 Mio. Pfund aus. Allerdings glauben die Analysten auch, dass der Markt Fission derzeit keinen Wert für das Explorationspotenzial zugesteht.

Raymond James hob dennoch das Rating für Fission von outperform auf kaufen an und setzte das Kursziel um 11% auf 2 Dollar pro Aktie herauf.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s