Exklusiv-Interview: Sarama Resources – „Wir werden derzeit mit weniger als 5 USD pro Unze Gold bewertet.“

Bohrkern mit sichtbaren Goldvererzungen

Bohrkern mit sichtbaren Goldvererzungen

Goldexplorer haben es im aktuellen Marktumfeld nicht leicht, da sich viele Anleger fast ausschließlich auf die Großen der Branche fokussieren, wenn sie dem Sektor überhaupt erhalten bleiben. Doch das könnte ein Fehler sein, denn auch in der Krise gibt es einige interessante aber kaum bekannte Unternehmen, die von einer Erholung des Marktes und des Goldpreises stark profitieren könnten. Ein Beispiel könnte unserer Ansicht nach die australische Sarama Resources (WKN A1JPHS) sein.

Wir sprachen mit President und CEO Andrew Dinning und ließen uns über die bisherigen Erfolge und die Pläne für die Zukunft informieren.

GOLDINVEST.de: Sarama Resources ist ein Explorationsunternehmen mit Projekten in Burkina Faso, Mali und Liberia. Warum die Ausrichtung auf Westafrika?

Andrew Dinning: Das Management von Sarama sieht dort große Chancen, zumal es über große Expertise und Erfahrung mit der westafrikanischen Geologie verfügt. Darüber hinaus ist die Region insgesamt aussichtsreich und auch bergbaufreundlich, sodass Westafrika für Unternehmen wie unseres der richtige Standort ist.

Die Entscheidung des Managements, in Westafrika aktiv zu werden, wird durch die Tatsache gestützt, dass Saramas Explorationsteam in der Vergangenheit unter anderem an der Entdeckung der riesigen, mehr als 20 Mio. Unzen Gold enthaltenden Moto-Lagerstätte beteiligt war, die mittlerweile in Kibali umbenannt und von Randgold Resources und AngloGold Ashanti ausgebeutet wird, über umfassendes geologisches Wissen über Westafrika verfügt und dort ausgedehnte Explorationsarbeiten für Unternehmen wie zum Beispiel Barrick Gold durchgeführt hat.

GI: Das Hauptprojekt des Unternehmens Houndé liegt in Burkina Faso. Bitte lassen Sie unsere Leser wissen, was Sie bisher dort getan und erreicht haben.

AD: Sarama hat auf dem Houndé-Projekt schnell Erfolg gehabt. Wir haben 2012 und 2013 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 100 Kilometern durchgeführt und dabei eine neue Entdeckung mit einer anfänglichen Ressource von mehr als 1,5 Mio. Unzen Gold gemacht, die wir im September vergangenen Jahres bekannt geben konnten.

Dieser Fund erfolgte in einem Gebiet, in dem in der Vergangenheit noch keinerlei Exploration durchgeführt wurde. Er wurde allein durch die systematischen Explorationsaktivitäten von Saramas Team ermöglicht. Insgesamt haben wir jetzt auf einer Streichlänge von 100 Kilometern Goldanomalien im Boden identifiziert, von dieser Streichlänge aber bislang nur einen kleinen Teil getestet. Das Sarama-Management ist deshalb sehr optimistisch, dass die bisher definierte Ressource der Beginn von etwas Größerem ist. Wir werden alles daran setzen, die Ressource in den kommenden Explorationssaisons zu vergrößern, um so die Entwicklung einer neuen Mine möglich zu machen.

GI: Da ja schon eine erste, geschlussfolgerte Ressource besteht, was sind die nächsten Schritte? Wird Sarama sich darauf konzentrieren, die Ressource auszuweiten oder wird man erst einmal versuchen, sie in die höheren Kategorien gemessen und angezeigt zu überführen?

AD: Wir konzentrieren uns darauf, die Ressource auf eine Größe zu steigern, die unserer Ansicht nach die Entwicklung einer Mine ermöglicht. Wir gehen davon aus, dass diese Zahl bei ungefähr 3 Mio. Unzen Gold liegt. Zudem will Sarama den oxidischen Teil der Ressource ausweiten und sich auf das hochgradigere Material konzentrieren, von dem die bisherige Ressource eine erhebliche Menge aufweist. Wir sind der Ansicht, dass das Geld unser Aktionäre am besten dafür eingesetzt wird, mit der Ressource eine kritische Masse zu erreichen, statt schon jetzt Bestimmungsbohrungen durchzuführen.

GI: Wie sieht es mit Ihren anderen Projekten aus. Wie weit ist Sarama da und welche Aktivitäten sind als nächstes geplant?

AD: Wir haben mehrere interessante Projekte in Liberia und eine Reihe zur Bohrung bereiter Ziele auf dem am weitesten fortgeschrittenen Projekt Cape Mount, das weniger als 10 Kilometer von Aureus Minings New Liberty-Projekt entfernt ist, auf dem gerade eine Mine errichtet wird. Auf Cape Mount findet sich unter anderem eine 15 Kilometer lange Bodenanomalie, auf der mit Gräben über die gesamte Länge Goldvererzung gefunden wurde. Wir wollen die Bohrziele 2014 testen und sind angesichts der jüngsten Ergebnisse aus Grabenproben sehr zuversichtlich.

In Mali verfügt Sarama über eine sehr interessante Liegenschaft im Westen des Landes, die direkt an das Fekola-Projekt von Papillion angrenzt, das 5 Mio. Unzen an Gold aufweist. Wir haben auf diesem Projekt Bodenproben entnommen und ein IP-Programm (induzierte Polarisation) durchgeführt und drei qualitativ hochwertige IP-Ziele identifiziert, die weitere Bohrungen benötigen.

GI: Was ist das übergeordnete, strategische Ziel für Sarama Resources? Wozu soll sich das Unternehmen in den kommenden Jahren entwickeln?

AD: In den kommenden Jahren wollen wir das South Houndé-Projekt weiter voranbringen und die Ressource auf ein Niveau heben, das die Aufnahme von Arbeiten für eine Machbarkeitsstudie sowie die Planungen für eine Mine auf dem Projekt erlaubt.

Darüber hinaus haben wir eine Reihe wichtiger Bohrziele in Burkina Faso, die wir sehr gerne erbohren wollen, um herauszufinden, was sich dort befindet. Zudem werden wir unsere Position in Burkina Faso und den anderen Ländern, in denen wir tätig sind, konsolidieren, um das Beste aus den Gelegenheiten zu machen, die sich dort ergeben.

In Liberia würden wir gerne umfassende Bohrprogramme durchführen, um herauszufinden, was genau wir dort haben. Abhängig von den Resultaten dieser Arbeiten, werden wir die Entscheidungen über die nächsten Schritte dort treffen, was auch für unsere Bohrziele in Mali gilt.

Zusammengefasst könnte man sagen, dass wir South Houndé in den kommenden Jahren auf eine Größe bringen wollen, die es uns erlaubt, die Machbarkeitsarbeiten für eine Mine aufzunehmen, während wir gleichzeitig eine Reihe unserer Projekt auf der Wertekurve weiter voranbringen.

GI: Im aktuell schwierigen Marktumfeld für Rohstoffe insgesamt und Edelmetalle im Speziellen interessiert unsere Leser besonders, wie ein Unternehmen finanziert ist und wie bald es sich nach frischem Kapital umschauen müssen wird. Bitte lassen Sie uns wissen, wie es da bei Sarama aussieht.

AD: Sarama verfügt über eine starke institutionelle Aktionärsbasis, die das Unternehmen seit dem Börsengang unterstützt. Bis heute hat Sarama mehr als 30 Mio. Dollar zur Finanzierung der Exploration eingeworben. Derzeit ist das Unternehmen bis Ende 2014 durchfinanziert.

GI: Warum ist Samara Resources Ihrer Ansicht nach derzeit eine gute Investition?

AD: Ich bin der Ansicht, dass Sarama aktuell eine großartige Anlage sein kann und plane selbst, meinen Bestand in nächster Zeit aufzustocken. In der Kursspanne, in der wir uns derzeit bewegen, werden wir mit weniger als 5 USD pro Unze Gold in der Ressource bewertet, während vor Kurzem zwei Transaktionen in Burkina Faso durchgeführt wurden, bei denen ein Wert von rund 13 USD pro Unze Gold angesetzt wurde. Würde man das auf Sarama anwenden, ergäbe es einen theoretischen Wert von mehr als 45 Cent pro Aktie.

Sarama verfügt über ein sehr erfahrenes Explorationsteam mit einer beneidenswerten Bilanz und Ruf und sie haben bereits eine signifikante Neuentdeckung gemacht. Das Management ist zuversichtlich, dass diese Entdeckung wachsen und es weitere solcher Funde auf unseren verschiedenen Projekten geben wird.

Das Sarama-Management hält immer noch 25% des Unternehmens und hat viel Zeit und Geld investiert, sodass es hoch motiviert ist, die Verwässerung zu minimieren und den Shareholder Value des Unternehmens zu steigern.

Kurz gesagt: Sarama verfügt über ein erfahrenes und angesehenes Explorations- und Managementteam, das eine hervorragende Bilanz in Afrika aufweist und bereits einen signifikanten Erfolg in Burkina Faso erzielt hat. Das Unternehmen ist bis Ende 2014 finanziert und verfügt über eine Reihe von Liegenschaften sowie eine gute Ressourcenbasis mit Steigerungspotenzial, die von einer Markterholung bzw. jedem Goldpreisanstieg profitieren sollten.

Herr Dinning, viele Dank für Ihre Zeit.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Eine Antwort zu “Exklusiv-Interview: Sarama Resources – „Wir werden derzeit mit weniger als 5 USD pro Unze Gold bewertet.“

  1. Ein interessanter Artikel vielleich kommt auch wiedermal was aus Peru.
    mfg aus Lima.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s