„Konservativer“ Ansatz: Barrick Gold berechnet Goldreserven auf Basis von 1.100 USD pro Unze neu

Goldmine

Die Kalgoorlie Goldmine von Barrick Gold

Der größte Goldproduzent der Welt, Barrick Gold (WKN 870450), passt sich wohl oder übel den neuen Realitäten des Goldmarktes an. Barricks CEO Jamie Sokalsky erklärte, dass der Konzern seine Goldreserven neu kalkulieren werde – auf Basis eines Goldpreises von 1.100 USD. Das meldete die Nachrichtenagentur Reuters.

Anfang 2013 hatte Barrick noch mit 1.500 USD pro Unze gerechnet. Der Schritt, der auch zu weiteren Abschreibungen führen könnte, dürfte den Abbau auf einigen Minen des Konzerns unwirtschaftlich machen. Sokalsky bezeichnete den angesetzten Goldpreis allerdings auch als „konservativ“. Obwohl der Preis des gelben Metalls 2013 um 28% gefallen ist, hatten Analysten damit gerechnet, dass die meisten Produzenten ihre Reservenberechnung auf Basis eines Goldpreises von 1.200 USD pro Unze anstellen würden.

Barrick wird seine neue Reservenschätzung am 13. Februar vorlegen. Ausgehend von einem Goldpreis von 1.500 USD je Unze hatten diese bislang bei 140,2 Mio. Unzen Gold gelegen. Wie von Bloomberg berichtet, erklärte Barricks CEO nun, dass man nur noch Unzen produzieren werde, die eine höhere Rendite abwerfen, Cashflow generieren und die Renditeziele erfüllen.

Die Goldpreisprognosen der Analysten variieren erheblich. Eine erst gestern von Thomson Reuters GFMS veröffentlichte Studie geht von einem durchschnittlichen Goldpreis deutlich über der Marke von 1.100 USD pro Unze aus und die Commerzbank beispielsweise sagt einen Preis von 1.400 USD pro Unze Gold voraus. Hingegen senkte die HSBC ihre Schätzung erst vor kurzem von 1.435 auf 1.292 USD pro Unze Gold, während die Prognose von Barclays bei 1.205 USD je Unze liegt.

Barrick jedenfalls wird auf jeden Fall weitere Abschreibungen vornehmen müssen, erklärte CEO Sokalsky, da man die Arbeiten auf dem 8,5 Mrd. Dollar teuren Pascua Lama-Projekt auf der Grenze zwischen Chile und Argentinien einstellen musste.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s