Der Weg ist frei – Monument Mining will in naher Zukunft Eisenerz auf Mengapur fördern

EisenerzprobeInteressante Neuigkeiten gibt es von dem kanadischen Goldproduzenten Monument Mining (WKN A0MSJR) in Bezug auf dessen polymetallisches Großprojekt Mengapur in Malaysia. Denn Monument hat eine bindende Vereinbarung mit Malaco Mining, einem der Vorbesitzer des Projekts abgeschlossen, die die Produktion von Magnetit (Eisenerz) aus bestimmtem Abraummaterial auf Mengapur ermöglicht.

Das Unternehmen geht davon aus, man nach Abschluss dieser Transaktion schon in der nahen Zukunft die Magnetit-Produktion aus auf Halde liegendem und zu produzierenden Abraummaterial aufnehmen kann. Nach Aussage von CEO Robert Baldock, wird nur eine vergleichsweise geringe Investition in die dafür nötigen Aufbereitungsanlagen nötig sein. Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass Monument eigentlich für die Entfernung des Abraums anfallende Kosten – dieser müsste vor Beginn des Abbaus anderer auf Mengapur vorhandener Metalle ohnehin entfernt werden – zu einem für das Unternehmen rentablem Geschäft machen könnte.

Die mit Malaco Mining abgeschlossene Vereinbarung bestätigt nun Monuments Recht auf den Zugang, den Abbau, die Aufbereitung und den Verkauf des oxidischen Magnetit-Materials, das im Abraum eines Area C genannten Gebiets auf Mengapur enthalten ist. In den Zonen Area A und Area B ist Malaco im gleichen Geschäft tätig.

Malaco erhält für die Gewährung der Rechte an Monument eine Gewinnbeteiligung von ungefähr 5 USD pro verkaufter Tonne Magnetit von Area C. Allerdings greift diese erst, nachdem Monument die ersten 10,0 Mio. USD Nettogewinn aus dem Verkauf des Materials erzielt hat.

Zusätzlich wird Malaco ungefähr 1,2 Mio. Tonnen auf Halde geschütteten, Magnetit enthaltenden Abraum verkaufen. Dieses Haldenmaterial soll im ersten Jahr der Magnetit-Produktion in der Aufbereitungsanlage verarbeitet werden, die Monument errichten will. Auf dieses Material ist dann aber keine Gewinnbeteiligung zu entrichten. Monument wird bei offiziellem Abschluss der Vereinbarung als Gegenleistung 25 Mio. Stammaktien an Malaco ausgeben.

Auf operativer Seite will Monument einen drei Phasen umfassenden Ansatz verfolgen. Das beginnt in Phase I mit der Produktion von Magnetit aus dem Abraum durch Magnetabscheidung, wird in Phase II gefolgt von der Magnetit-Produktion aus Gesteinsbrocken durch Zerkleinern und Vermahlen und in Phase III soll das Feinst-Magnetit aus Hämatit-Material, das normalerweise ausgesondert wird, gewonnen werden.

Für die erste Produktionsphase will Monument eine Aufbereitungsanlage zur Magnetit-Konzentration mit einer Kapazität von 7.000 Tonnen pro Tag auf Mengapur errichten. Diese Anlage soll ein absatzfähiges Magnetit-Konzentrat aus dem Abraum herstellen.

Ein großer Vorteil für Monument ist, das ein Teil der für den Bau der Anlage benötigten Gerätschaften bei der Akquisition des Projekts durch Monuments Tochtergesellschaft Cermat Amman (100%-Monument) bereits erworben und bezahlt wurde. Diese Gerätschaften befinden sich bereits vor Ort und Monument ist der Ansicht, dass die darüber hinaus nötigen weiteren Investitionen nicht mehr als 10 Mio. USD betragen sollten. Die soll Monuments Tochtergesellschaft MMSB aus dem Barguthaben begleichen.

In welcher Höhe durch die Magnetit-Produktion Gewinne erzielt werden können, ist zu diesem Zeitpunkt nur schwer abzuschätzen. Allerdings dürfte es sich unserer Ansicht nach um ein durchaus einträgliches Geschäft handeln, da Malaco Mining –das Unternehmen ist allerdings nicht börsennotiert und gibt somit auch keine Zahlen heraus – den Abbau und die Verarbeitung des Abraums aus den Zonen Area A und Area B wohl längst eingestellt hätte, wäre das nicht der Fall.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s