Trotz herber Verluste: Hedge-Fonds-Veteran Singer glaubt weiterhin an Gold

Goldbarren

Goldbarren

Große Fondsmanager wie Paul Johnson und Eric Sprott, die weiter von einem Goldpreisanstieg ausgehen, haben 2013 herbe Verluste hinnehmen müssen, als der Preis des gelben Metalls um 28% einbrach. Auch Paul Singer, Chef der seit 37 Jahren bestehenden Investmentgesellschaft Elliott Management, ging mit den Goldbeständen seines Fonds im vergangenen Jahr baden. Aber das hat das Vertrauen der Investmentlegende in das Edelmetall nicht erschüttert.

Wie USA Today berichtet, wies Singer in einem Brief an Investoren die Vorstellung von Bitcoin als alternativer Währung oder Mittel der Vermögenssicherung energisch zurück. Nach Ansicht des Fondsmanagers wird Gold schon bald wieder der Favorit der Anleger sein.

In dem Schreiben erklärte Singer, dass Elliott Management Gold weiter als einzigartiges Anlagemittel betrachte, das einzig echte Geld, das sich über Jahrhunderte bewährt habe. Auf Grund seiner Haltbarkeit, des begrenzten und schwierig zu gewinnenden Angebots und der Faszination, die es auf den Menschen ausübe, sei Gold eine Möglichkeit zur Vermögenssicherung, die besonders jetzt attraktiv sein sollte, da die Währungsabwertung die Hauptstrategie der meisten entwickelten Länder sei, um ihre Wirtschaft über Wasser zu halten.“

Sollte die Weltwirtschaft sich schnell und nachhaltig erholen, ohne dass es einen signifikanten Anstieg der Inflation gebe, könnte es sein, das Gold weiterhin als Anlageklasse vernachlässigt werde. Doch ein niedriges Wachstum bei hoher Inflation sei das typischen Anzeichen strukturell „ungesunder“ Volkswirtschaften, die eine Währungsabwertung erfahren würden, sodass diese Phase eventuell als nächstes oder bald auftreten werde, so Singer weiter.

Singers Aushängeschild, der Elliott Associates-Fonds hat im vergangenen Jahr nach Verwaltungskosten 12,4% zugelegt und weist eine der besten Performancestatistiken der Branche aus – mit einem jährlichen Gewinn von 14% seit seiner Auflegung im Jahr 1977.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s