Zusätzlicher Finanzierungsbedarf?: Seltene Erden-Produzent Lynas meldet steigende Verluste

Separationsanlagen für Seltene Erden der Lynas Corp

Separationsanlagen für Seltene Erden der Lynas Corp

Der australische Seltene Erden-Produzent Lynas (WKN 871899) hat den Verlust im ersten Halbjahr seines Geschäftsjahres ausgeweitet. Das Management denkt derweil darüber nach, ob eine zusätzliche Finanzierung nötig werden könnte, um die Liquidität zu erhöhen, und wie diese aussehen könnte.

Das Unternehmen meldete für die sechs Monate bis zum Ende des vergangenen Jahres einen Nettoverlust von 59,29 Mio. Dollar, was einen leichten Anstieg im Vergleich zu den minus 56,58 Mio. Dollar aus dem gleichen Zeitraum des Vorjahres bedeutet. Die Aktionäre quittierten das, indem sie die Aktie um 8,5% auf 0,27 AUD nach unten schickten. Zwischenzeitlich war das Papier bis auf 0,245 AUD und damit den niedrigsten Stand seit Ende April 2009 eingebrochen.

Insbesondere die Anlaufkosten für die erste Produktionsphase der Lynas Advanced Materials Plant (LAMP) in Malaysia aus dem Januar 2013 machten sich in den Ergebnissen bemerkbar, da Abschreibungen und Wertminderungen um 8,5 Mio. Dollar stiegen und die Personalkosten um 2,5 Mio. Dollar wuchsen.

Lynas erklärte, dass angesichts der anstehenden Rückzahlungen auf die Kredite des Unternehmens sowie der geplanten Produktionsausweitung in den kommenden zwölf Monaten voraussichtlich eine zusätzliche Finanzierung nötig werden dürfte, um einen angemessenen Liquiditätsspielraum beibehalten zu können. Das Unternehmen will dies entweder über zusätzliche Eigenkapitalaufnahme, weitere Kredite oder eine Restrukturierung oder Refinanzierung der bestehenden Verbindlichkeiten lösen. Man sei zuversichtlich, dass man, sollte ein solcher Schritt nötig werden, in der Lage sein werde, die Finanzierung innerhalb eines angemessenen Zeitraums zu erhalten, hieß es von Lynas.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s