Der Weg ist noch lang, doch: Nickelpreisanstieg weckt wieder Interesse an stillgelegten Minen

Nickel Vorzerkleinerung - Quelle: Norilsk Nickel

Nickel Vorzerkleinerung - Quelle: Norilsk Nickel

Der jüngste Anstieg des Nickelpreises hat das Interesse an dem geplanten Verkauf von MMGs Nickelmine Avebury an der Westküste von Tasmanien befeuert. MMG hatte die Mine, deren Entwicklung 880 Mio. Dollar gekostet hatte, 2008 auf Eis gelegt.

Die Preisexplosion bei Nickel, die durch das indonesische Exportverbot auf Nickelerz ausgelöst wurde, hat auch den größten Minenkonzern der Welt BHP Billiton (WKN 908101) bereits veranlasst, vorsichtig die Fühler in Bezug auf einen möglichen Verkauf seines westaustralischen Nickelgeschäfts auszustrecken, das mit rund 1 Mrd. Dollar bewertet wird. BHP-CEO Andrew Mackenzie nämlich will sich in Zukunft auf vier Geschäftsbereiche konzentrieren: Eisenerz, Kohle, Kupfer sowie Öl und Gas.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Industriemetallen hat Nickel 2014 einen starken Start hingelegt und ist um 13% auf ein Zwölfmonatshoch von 7,14 USD pro Pfund gestiegen. Das liegt am knapper werdenden Angebot auf Grund des indonesischen Exportverbots, das Mitte Januar in Kraft trat.

Damit will die Regierung Indonesiens die Unternehmen zu zwingen, die Erze im Land weiterzuverarbeiten und so dort Mehrwerte zu schaffen. Indonesien ist der größte Nickelexporteur weltweit und der Hauptlieferant von Nickellateriterzen nach China.

MMGs CEO Andrew Michelmore erklärte gegenüber der Zeitschrift The Australian, dass eine Wiederinbetriebnahme von Avebury nicht in Betracht gezogen werde, sodass man offen für Angebote sei. Die Mine passe von der Größe her nicht ins Portfolio des Konzerns, der nun nach einem Käufer suche, für den Avebury zu einem wichtigen Wachstumsasset werden könne. Es sei auch bereits deutliches Interesse erkennbar.

MMG, eine in Hong Kong notierte und von Australien aus geleitete Tochter der China Minmetals Corporation, hatte Avebury und andere Projekte im Juni 2009 für 1,7 Mrd. Dollar von Oz Minerals (WKN A0Q657) erworben.

Avebury war dann im August 2008 eröffnet, aber schon im Dezember desselben Jahres wieder geschlossen worden, als der Nickelpreis unter 4,50 USD pro Pfund fiel. Die globale Finanzkrise hatte die Nachfrage zusammenbrechen lassen. Experten zufolge benötigt Avebury einen Nickelpreis von mehr als 9 USD pro Pfund, damit sich eine Wiedereröffnung lohnt.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s