Sparziele in Sicht: BHP Billiton verspricht seinen Aktionären „substanzielle“ Rückzahlungen

Förderband auf der größten Kupfermine der Welt Escondida - Quelle: BHP Billiton

Förderband auf der größten Kupfermine der Welt Escondida - Quelle: BHP Billiton

BHP Billiton (WKN 908101), der größte Bergbaukonzern der Welt, könnte in weniger als drei Monaten damit beginnen, seinen Aktionären Milliarden Dollar zurückzuzahlen.

In einem Interview mit The Sunday Times of London erklärte CEO Andrew Mackenzie, die Gespräche über substanzielle Ausschüttungen an die Aktionäre würden nun eher in Bezug auf die praktische Umsetzung geführt und nicht mehr als theoretische Möglichkeit erörtert.

BHP veräußert weiterhin Assets, die nicht mehr zu seinem Kernportfolio gehören, und CEO Mackenzie bestätigte erneut, dass er bis zum Ende des Geschäftsjahres Kosteneinsparungen in Höhe von 5,5 Mrd. Dollar anstrebe, während gleichzeitig die Nettoverschuldung auf 25 Mrd. Dollar sinken soll. Und genau dass sollte, wird erwartet, den Weg für die Gewinnausschüttung an die Aktionäre frei machen.

Wenn man diese Zahl [25 Mrd. Dollar] erreiche, werde man ernsthafte und praktisch orientierte Gespräche darüber führen, wie man die Auszahlung an die Aktionäre umsetzen könne, wurde Mackenzie zitiert. Zuletzt hatte BHP 2011 ein 10 Mrd. Dollar schweres Aktienrückkaufprogramm gestartet.

In den vergangenen zehn Jahren hatte der Konzern 62 Mrd. Dollar über Aktienrückkäufe und Dividenden an seine Aktionäre zurückgegeben.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s