Leichter Produktionsanstieg erwartet – Minengigant KGHM rechnet 2014 mit durchschnittlichem Kupferpreis von 7.100 USD pro Tonne

Kupfervererzung

Kupfervererzung

Der vom polnischen Staat kontrollierte Minenkonzern erklärte zudem, die Kupferproduktion dieses Jahr leicht auf 567.500 Tonnen anheben zu wollen. Das Investitionsbudget werde auf umgerechnet rund 1,4 Mrd. Dollar steigen, hieß es weiter, da KGHM sich auf den Start neuer Projekte vorbereite.

Der zweitgrößte Kupferproduzent Europas, die polnische KGHM (WKN 908063) geht davon aus, dass der Kupferpreis 2014 im Durchschnitt bei 7.100 USD pro Tonne liegen wird. Das wäre ein Rückgang von 3% im Vergleich zum Vorjahr. Als Begründung führt der polnische Konzern Sorgen um die chinesische Wirtschaft an, da die Volksrepublik der größte Kupferkonsument der Welt ist.

Der Konzern will allerdings dieses Jahr angesichts der hohen Volatilität des Kupferpreises keine Prognose für seinen Nettogewinn ausgeben. 2013 war der Kupferpreis um 10% und der Silberpreis um mehr als ein Drittel gefallen. Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten erwarten von KGHM einen Nettogewinn von umgerechnet 742 Mio. Dollar, was der niedrigste Wert seit 2004 wäre.

Der gesunkene Kupferpreis hat bereits dazu geführt, dass KGHM 2013 den prognostizierten Nettogewinn von 3,2 Mrd. Zloty mit 3,06 Mrd. Zloty verfehlte. Laut dem Unternehmen führt jede Veränderung am durchschnittlichen Kupferpreis von 100 USD pro Tonne zu einer Veränderung von 50 Mio. Zloty am Nettogewinn.

KGHM sagt in der Regel einen nicht konsolidierten Nettogewinn voraus (also nur den Gewinn des Mutterkonzerns), da auf dieser Basis die Dividendenzahlung erfolgt und die Tochtergesellschaften ohnehin nicht viel zu dieser Zahl beitragen würden. Allerdings muss der Konzern eventuell seine Vorgehensweise ändern, wenn seine chilenische Mine Sierra Gorda in Produktion geht. Sierra Gorda ist eines der größten Kupferprojekte weltweit und soll bereits im zweiten Quartal 2014 die Produktion aufnehmen.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s