Hohe Nachfrage, knappes Angebot: TD Securities – Platin- und Palladiumpreis dürfte 2014 trotz jüngstem Rückschlag steigen

Arbeiten auf einer Platinmine. Quelle: Anglo American Platinum

Arbeiten auf einer Platinmine. Quelle: Anglo American Platinum

Die jüngst vermeldeten Fortschritte auf dem Weg zu einer möglichen Einigung im Arbeitskampf in der südafrikanischen Platinbranche haben ihre Auswirkungen auf die Metalle der Platingruppe nicht verfehlt. Dennoch, glauben die Experten von TD Securities, wird der Preis von Platin und Palladium dieses Jahr wahrscheinlich steigen, da sich in beiden Märkten nach Ansicht der Experten ein Angebotsdefizit ausbilden dürfte.

Zwar herrsche immer noch große Unsicherheit um den nun drei Monate alten Streik gegen drei der größten Platinmetalleproduzenten Südafrikas, so TD Securities weiter, doch habe es mit dem jüngsten Angebot der Unternehmen Fortschritte hin zu einer möglichen Einigung gegeben.

Es dürfte also nicht mehr allzu lange dauern, bis die Produktion wieder anläuft, glauben die Analysten. Zudem bestehe die Hoffnung auf Frieden im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine, sodass mehr Angebot aus Russland den Markt erreichen könnte. Dennoch dürften Platin und Palladium dieses Jahr große Angebotsdefizite aufweisen, so TD Securities, und die Lagerbestände auf den Minen seien erheblich gesunken.

Die Produzenten hätten, so die Experten weiter, diese Bestände genutzt, um ihre Aufträge erfüllen zu können und möglicherweise dafür auch am Markt gekauft. Darüber hinaus sei ein deutlicher Anstieg der Nachfrage nach Autokatalysatoren und eine erheblich stärkere Nachfrage von Investorenseite zu beobachten. TD Securities erklärte, man rechne damit, dass der Palladiumpreis im vierten Quartal 2014 durchschnittlich 850 und der Platinpreis durchschnittlich 1.675 USD pro Unze betragen werde.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s