Auf dem Weg zur ersten Ressourcenschätzung: Gold Standard Ventures – Bohrbeginn auf neuer Pinion-Lagerstätte steht unmittelbar bevor

Projektgebiet der Gold Standard Ventures

Projektgebiet der Gold Standard Ventures

Erst vor Kurzem hat die kanadische Gold Standard Ventures (WKN A0YE58) die Goldlagerstätte Pinion erworben und damit ihre Railroad/Pinion-Liegenschaft in einer der weltweit aussichtsreichsten Goldregionen weltweit, dem Carlin Trend in Nevada, weiter konsolidiert. Nun nimmt man erste eigene Bohrungen vor, um noch dieses Jahr eine erste Ressourcenschätzung vorlegen zu können.

Zusammen mit den Experten von APEX Geoscience treibt Gold Standard bereits die Erstellung eines aktualisierten geologischen Modells für das Pinion-Projekt voran. Dieses neue Ressourcenmodell beruht sowohl auf den nun anstehenden Bohrungen als auch auf der umfassenden Neuuntersuchung vorhandener Bohrkerne. Dabei kann das Unternehmen auf umfassende Erfahrungen mit der geologischen Verteilung von Goldvorkommen im Railroad-Distrikt zurückgreifen, die man in den vergangenen Jahren erworben hat.

Das sich so abzeichnende neue geologische Modell stellt verglichen mit den historischen Konzepten eine Neuinterpretation der Geologie auf Pinion dar, wodurch Gold Standard ein besseres Verständnis der für die Verteilung der Goldvererzung wichtigen geologischen Faktoren gewinnt.

Fast ein Viertel der 385 von verschiedenen Vorbesitzern auf Pinion niedergebrachten Bohrungen werden neu untersucht, wobei sich Gold Standard auf ausgewählte, besonders aussichtsreiche Bereiche konzentriert. Im Mai laufen dann bis zu 15 so genannte Rückspülbohrungen an, mit denen die historische Ressource auf Pinion dem aktuellen kanadischen Berichtsstandard NI-43101 konform gemacht werden soll. Wie das Unternehmen betont, ist das Goldsystem auf Pinion in alle Richtungen offen. Mit den Ergebnissen der geplanten, dem kanadischen Standard entsprechenden Ressourcenschätzung dann, kann Gold Standard die Grenzen dieses Goldsystems besser abstecken.

Gold Standards CEO Jonathan Awde erklärte, dass bereits ein gute Kontinuität der Vererzung zu erkennen sei sowie ein schlüssiges Muster der Strukturen, die die Goldverteilung kontrollieren. Er ist der Ansicht, dass das neue Modell eine verlässliche Ressourcenschätzung auf Pinion erlauben wird und zudem gute Vorhersagen möglich machen wird, wenn es darum geht produktive Gebiete mit offener Vererzung sowie neue Zielzonen zu identifizieren.

Mit der jetzt beginnenden ersten Bohrphase, die bis Ende Juni abgeschlossen sein soll, will Gold Standard also die historischen Ergebnisse bestätigen, die Berechenbarkeit des neuen geologischen Modell testen und Material für Dichte- und Metallurgietests sammeln.

Gold Standards Railroad/Pinion-Projekt liegt am südöstlichen Ende des Carlin Goldtrends und stellt die größte Liegenschaft innerhalb des vierten so genannten strukturellen „Fensters“ auf dem 75 Kilometer langen Trend dar. Das Emigrant-Projekt und die ehemals produzierende Rain-Lagerstätte von Newmont Mining, liegen im „Rain Fenster“, das im Norden direkt an Railroad angrenzt.

Mit dem Erwerb von Pinion verfügt Gold Standard nun alle signifikanten nicht entwickelten Carlin-Ziele innerhalb des vierten strukturellen Fensters. Dabei handelt es sich um Bereiche mit entscheidenden geologischen Verhältnissen, durch die das Gestein und die darin enthaltenen Goldlagerstätten freigelegt wurden. In den drei strukturellen Fenstern nordwestlich von Railroad liegen zahlreiche Goldlagerstätten und die bislang in diesem südlichsten Aufbruch aufgefundenen Vorkommen verfügen über ähnliche Eigenschaften wie die Lagerstätten im Norden.

Es bleibt abzuwarten, was die Bohrungen von Gold Standard auf Pinion erbringen, doch die Chancen stehen unserer Ansicht nach gut, dass das Unternehmen sein Ziel, die historischen Ressource in eine dem aktuellen Standard entsprechende zu überführen erreichen kann. Zumal man ja bereits über umfangreiches historisches Datenmaterial verfügt, was die weitere Erkundung deutlich erleichtern sollte.

Wir betrachten deshalb Gold Standard Ventures gerade zum jetzigen Zeitpunkt – unmittelbar vor Beginn der Bohrungen auf Pinion – als sehr interessant. Zumal das Unternehmen mit der North Bullion-Lagerstätte, auf der man bereits erfolgreiche Bohrungen durchgeführt hat (Weitere Informationen gibt es HIER), ein weiteres Eisen im Feuer hat. Und Gold Standard will auch zu North Bullion noch 2014 eine erste Ressourcenschätzung vorlegen…

Wir werden das Unternehmen in der nächsten Zeit genauer durchleuchten und auch versuchen, ein Gespräch mit dem Management zu führen. Wir weisen aber auch darauf hin, dass es sich bei Gold Standard Resources um einen – wenn auch fortgeschrittenen – Explorer handelt und Aktien dieser Art einem hohen Risiko unterliegen.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s