Dem schwachen Rand sei Dank: Harmony Gold kehrt in die Gewinnzone zurück

Auf der Doornkop-Mine von Harmony Gold. Quelle: Harmony Gold

Auf der Doornkop-Mine von Harmony Gold. Quelle: Harmony Gold

Der südafrikanische Goldproduzent Harmony Gold (WKN 851267) ist trotz eines Produktionsrückgangs wieder in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Dabei profitierte der Konzern auch von einem kleineren Währungsverlust aus einem in US-Dollar geführten Kredit.

Harmony teilte zudem mit, dass man eine Sicherheitsinitiative angestoßen habe, um eine Wiederholung eines Unfalls zu verhindern, wie er auf der Doornkop-Mine des Unternehmens im Februar auftrat, als ein Brand und ein Steinschlag neun Minenarbeiter tötete.

Südafrikas Goldminen gehören zu den tiefsten und gefährlichsten Minen der Welt, auch wenn die Branche in den letzten Jahren Fortschritte bei der Sicherheit gemacht hat. Auf Grund des Doornkop-Unfalls und anderer operativer Probleme musste Harmony im ersten Quartal einen Produktionsrückgang von 12% auf 269.000 Unzen Gold hinnehmen.

Doch der Konzern profitierte von einem höheren Goldpreis in Rand, der im Quartal um 8% auf 451.000 Rand pro Kilogramm stieg, da der Rand gegenüber dem Dollar verlor. Das ist von Vorteil für die südafrikanischen Metallproduzenten, da ihre Kosten zum größten Teil in Rand anfallen.

Harmony teilte nun mit, dass die so genannten „headline earnings“, die in Südafrika gebräuchlichste Kennzahl, die einige einmalige Bilanzposten außen vor lässt, 12 Cent erreichten. In den vorangegangenen drei Monaten hatte das Unternehmen noch einen Verlust von 21 Cent pro Aktie verbucht.

Positiv ist auch, dass der Goldgehalt des Erzes, das Harmony abbaut, in den ersten drei Monaten 2014 um 5% auf 5,1 Gramm pro Tonne stieg. Damit ist der Goldgehalt nun das dritte Quartal in Folge gestiegen, ein Trend, der sich ebenfalls in der Bilanz bemerkbar machen dürfte.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s