Gewalt in Südafrika, schwächerer US-Dollar: US-Dollar Goldpreis steigt wieder über 1.300 USD pro Unze

Goldbarrenguss - Quelle: Newcrest Mining

Goldbarrenguss - Quelle: Newcrest Mining

Der Goldpreis hat am heutigen Mittwoch eine Erholung gestartet und sich wieder über die Marke von 1.300 USD pro Unze gehievt. Marktbeobachtern zufolge trugen dazu der wieder schwächer US-Dollar und die unter Druck geratenen europäischen Aktienmärkte bei.

Zu dem Anstieg des Goldpreises um die Mittagszeit führte auch, dass Platin und Palladium angesichts der Sorgen, dass die steigenden Spannungen im südafrikanischen Arbeitskampf der Branche das Angebot beeinträchtigen könnten, deutlich zulegten.

Über das Wochenende hatte es im südafrikanischen Platingürtel vier Todesfälle unter den Arbeitern des Platinproduzenten Lonmin (WKN 856046) gegeben. Lonmin war direkt auf seine Arbeiter zugegangen und überging damit die Gewerkschaft AMCU, die drohte, dass „andere Maßnahmen“ ergriffen werden könnten, sollte Lonmin sie weiter außen vor lassen. Angesichts der Eskalation der Gewalt musste Polizei auf die Platinminen entsendet werden.

Damit sollen unter anderem Arbeiter beschützt werden, die beschlossen haben, den 16 Wochen währenden Streik zu beenden und zur Arbeit zurückzukehren. Der Streik hat zum Ausfall von rund 40% des üblichen weltweiten Minenausstoßes geführt.

Aktuell (14:03 Uhr deutscher Zeit) kostet eine Unze Gold 1.303,80 USD. Platin stieg vom gestrigen Schluss bei 1.448 USD pro Unze auf nun 1.467 USD und Palladium legte von 814 auf aktuell 821 USD je Unze zu.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s