Neue Ressourcenkalkulation Anfang 2015: Rio Alto Mining – Jüngste Bohrungen bestätigen Potenzial auf Ausweitung der Goldoxidressource

Leachpads / Laugungsfelder auf Rio Altos La Arena-Projekt

Leachpads / Laugungsfelder auf Rio Altos La Arena-Projekt

Der kanadische Goldproduzent Rio Alto Mining (WKN A0QYAX) hat 2014 in und um die Calaorco-Grube auf seiner Goldoxidmine La Arena in Peru herum eine Reihe von Erkundungsbohrungen vorgenommen. Und diese erbrachten sehr interessante Ergebnisse.

Zu den signifikanteren Ergebnissen gehörten 74 Meter mit 0,42 Gramm Gold pro Tonne. Inklusive eines Abschnitts von 22 Metern mit 1,06 Gramm Gold pro Tonne. Letzterer lag dabei komplett außerhalb der die bestehenden Reserven umfassenden Grube. Hinzu kamen 314 Meter mit 0,7 Gramm Gold pro Tonne von denen 166 Meter mit 0,80 Gramm Gold pro Tonne ebenfalls außerhalb der Grube lagen. Ebenfalls interessant war ein weiterer Abschnitt von 230 Metern mit 0,97 Gramm Gold pro Tonne, davon 74 Meter mit 0,67 Gramm Gold pro Tonne außerhalb der Reservengrube.

Rio Alto hatte das La Arena-Projekt erst 2009 von Iamgold (WKN 899657) mit dem erklärten Ziel übernommen, es so schnell wie möglich in Produktion zu bringen. 20 Monate später wurde auf La Arena das erste Gold gegossen und seitdem hat das Unternehmen rund 550.000 Unzen Gold produziert.

In den ersten zwei Jahren lag der Fokus darauf, die kommerzielle Goldproduktion zu erreichen, um es dem Unternehmen zu erlauben, Cashflow zu generieren und damit die weitere Expansion und Entwicklung des Projekts zu finanzieren. Explorationsbohrungen wurden in dieser Phase zurückgestellt und erst aufgenommen, seit Anfang 2012 positiver Cashflow auf La Arena erzielt wurde.

Seit 2012 haben Bohrungen nach Oxidvorkommen nun dazu geführt, dass die Goldoxidreserven von 821.000 Unzen Anfang 2011 auf 1,056 Mio. Unzen Anfang 2014 stiegen, wobei in den ersten zweieinhalb Jahren der Produktion rund 500.000 Unzen Gold gefördert wurden. Damit sind die Reserven seit Beginn des Abbaus auf La Arena um ungefähr 780.000 Unzen Gold gestiegen.

Die neuen Ergebnisse stammen nun von den ersten 19 Rückspülbohrungen auf Claorco im laufenden Jahr, wobei 13 von 19 Bohrungen auf Vererzung mit Gehalten über dem Cut-off stießen. Diese Bohrungen liegen innerhalb der Grube, erstrecken sich aber seitlich und in die Tiefe auch über deren Grenzen hinaus.

Die Ergebnisse dieser jüngsten Bohrungen zeigen nun nach Ansicht von Rio Alto auf, dass eine große Menge des hauptsächlich auf La Arena auftretenden Vererzungstyps außerhalb der bestehenden Reservengrube liegt. Das sei sehr ermutigend und deute das Potenzial auf eine Erweiterung der oxidischen Goldressourcen und Reserven und damit die Verlängerung des Minenlebens über das Jahr 2019 hinaus an, hieß es.

Derzeit plant das Unternehmen, 2014 rund 14.200 Meter an Rückspülbohrungen in und um Calaorco herum fertigzustellen. Die Geologen von Rio Alto werden die von diesem Bohrprogramm generierten Daten interpretieren, sobald es fertig gestellt ist, um daraus eine aktualisierte Ressourcen und Reservenschätzung für die Goldoxidvererzung auf La Arena zu erstellen.

Das Rio-Alto-Management geht davon aus, dass dieses Bohrprogramm das Potenzial hat, positive Veränderung an der Ressourcenblockklassifizierung vorzunehmen, neue Ressourcenblöcke zu definieren und, da die Lagerstätte nach Nordwesten und in die Tiefe offen bleibt, neue Gebiete zu identifizieren, um die Ressourcen und Reserven auch in Zukunft weiter auszudehnen. Rio Alto rechnet damit, die neue Ressourcen- und Reservenschätzung für die Goldoxidvererzung auf La Arena im ersten Quartal 2015 vorlegen zu können.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s