Gespräche mit neuer Ministerin: Barrick Gold – Interesse an Wiederbelebung des Pascua Lama-Projekts

Barrick Gold - Produktionsanlage

Barrick Gold – Produktionsanlage. Quelle: Barrick Gold

Der größte Goldproduzent der Welt Barrick Gold (WKN 870450 / TSE:ABX) hat sich offenbar vergangene Woche mit Offiziellen des chilenischen Bergbauministeriums getroffen, um den Prozess zur möglichen Wiederaufnahme der Arbeiten auf dem Pascua Lama-Projekt auf der Grenze zwischen Argentinien und Chile anzustoßen. Das Berichten verschiedene Medien.

Barrick hatte die Arbeiten auf dem Projekt im Oktober 2013 angesichts heftigen Widerstands aus der Region und von Umweltgruppen sowie als Teil seines Programms zur Senkung der Verschuldung ausgesetzt. Bislang hat der Konzern bereits 5 Mrd. Dollar in das Projekt gesteckt, doch insgesamt könnten sich die Kosten auf sogar 8,5 Mrd. Dollar belaufen, nachdem immer wieder Kostenüberschreitungen bekannt wurden

Chiles neue Bergbauministerin Aurora Williams, die im März ernannt wurde, erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, dass Barrick Interesse gezeigt habe, die Probleme auf Pascua Lama zu beseitigen und mit den Gemeinden zusammenzuarbeiten, was ihr korrekt vorkomme. Sie habe mitgenommen, dass Interesse bestehe, dass das Projekt fortgesetzt wird.

Das auch technisch herausfordernde Projekt in den Anden wurde 2006 angestoßen, als man die Investitionskosten noch auf 1,5 Mrd. Dollar schätzte, und erlitt eine Reihe von Niederlagen vor chilenischen Gerichten in Bezug auf die Wassernutzung und die Auswirkungen auf die Gletscher in dem Gebiet.

Im Gegensatz dazu hat Argentinien Pascua Lama energisch unterstützt. Zwar liegen nur rund 20% der Lagerstätte auf argentinischem Gebiet, doch viele der an der Oberfläche nötigen Einrichtungen sollen auf dieser Seite der Grenze errichtet werden. Barrick hatte allerdings kürzlich 1.500 seiner 5.000 Arbeiter auf der argentinischen Seite entlassen.

Sollte die Mine in Produktion gehen, wird mit einem Ausstoß von 800.000 bis 850.000 Unzen Gold und 35 Mio. Unzen Silber in den ersten fünf Jahren des auf 25 Jahre geschätzten Minenlebens gerechnet.

Barrick gibt derzeit ca. 300 Mio. Dollar pro Jahr für Pascua Lama aus, um das Projekt auf dem aktuellen Stand zu halten. Zudem läuft aktuell eine Sammelklage wegen Pascua Lama gegen Barrick, die Anleger angestrengt haben, die zwischen dem 7. Mai 2009 und dem 23. Mai 2013 Barrick-Aktien hielten.

Die Aktie des Bergbauriesen verlor in diesem Zeitraum 44% an Wert, wobei ein großer Teil der Verluste anfiel, als Barrick 3 Mrd. Dollar am Markt aufnahm, um seine Verbindlichkeiten zu reduzieren. In der Sammelklage wird behauptet, dass Barrick Gold-Aktionäre auf Grund der Falschangaben und Fehler des Konzerns in Bezug auf Pascua Lama Milliarden Dollar verloren.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s