US-Handel kaum verändert beendet: Gold – Schwache US-Wirtschaftsdaten stützen

Goldbarren, Bildquelle: Newcrest Mining

Goldbarren, Bildquelle: Newcrest Mining

Der Goldpreis hat den gestrigen US-Handel kaum verändert beschlossen. Das bedeutet aber eine Erholung von den Intraday-Tiefs. Etwas schwächere US-Wirtschaftsdaten halfen dem gelben Metall dabei aufwärts. Am Spotmarkt schloss der Goldpreis so bei 1.320,75 USD pro Unze.

Wie das US-Wirtschafsministerium nämlich mitteilte, fiel das US-BIP des ersten Quartals um 2,9%, was den größten Rückgang seit Jahren darstellt. Zudem gingen im Mai auch die Auftragseingänge langlebiger Güter um 1,0% zurück. Das sind Neuigkeiten, die jenen in die Hände spielen, die einem Ende der Stimulusmaßnahmen der US-Notenbank (Quantitative Easing) skeptisch gegenüberstehen. Zudem könnte sie inflationären Preisdruck auslösen, von dem Edelmetalle wie Gold und Silber profitieren würden.

Darüber hinaus ist die Krise im Irak weiterhin ein wichtiger Faktor für die Märkte. Eine gewisse Risikoaversion stützt den Goldpreis immer noch. Allerdings notieren die US-Indizes nicht weit unter Rekord- oder Mehrjahreshochs, was darauf hindeutet, dass die Risikoaversion derzeit nicht sonderlich hoch ist. Die Ukrainekrise ist etwas in den Hintergrund getreten, aber immer noch präsent.

Im frühen europäischen Handel gibt der Goldpreis denn auch wieder nach und notiert 9:20 Uhr deutscher Zeit bei rund 1.312 USD pro Unze.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s