Rockstone Research: Diamantexplorer Arctic Star mit kurzfristigem Potenzial von bis zu 165%

Diamant aus einer Mine der Petra Diamonds; Bildquelle: Petra Diamonds

Diamant aus einer Mine der Petra Diamonds; Bildquelle: Petra Diamonds

Die Analysten von Rockstone Research haben sich in einer aktuellen Analyse mit dem kanadischen Diamantexplorer Arctic Star Exploration Corp. (WKN A1JCQC / TSX-V ADD) beschäftigt. Die Experten billigen dem kleinen Unternehmen ein Kurspotenzial von bis zu 165% zu.

Laut Rockstone gehört die Exploration nach Diamanten zwar zu den schwierigsten Unternehmungen in der Explorationsbranche überhaupt, doch stehe dem auch ein außergewöhnliches Potenzial gegenüber. Denn es gebe wohl keinen anderen Rohstoffmarkt, in dem bei einer Neuentdeckung ein so starker Kursanstieg möglich sei, wie im Markt für die edlen Steine, meint Rockstone Research.

Zumal, wie die Experten ebenfalls ausführlich darlegen, die Diamantenpreise bereits seit zwei Jahren wieder im Steigen begriffen sind. Und Rockstone geht davon aus, dass sich dieser Aufwärtstrend in den nächsten Monaten und Jahren verstärken dürfte.

Im Fall von Arctic Star glaubt Rockstone Research nun, dass das Unternehmen kurz davor stehen könnte, eine milliardenschwere Entdeckung nur wenige Kilometer entfernt von den produktiven Diamantminen Diavik und Ekati von Rio Tinto (WKN 852147) und Dominion Diamond (WKN A1T7NY) zu machen.

Denn erst am 15. Juli sei gemeldet worden, dass nach sechs Jahren intensiver Basisexploration schließlich ein umfangreiches Bohrprogramm auf dem Redemption-Diamantprojekt von Arctic Star anlief. Nach Veröffentlichung des langersehnten Bohrstarts habe die Aktie bereits begonnen anzusteigen, so die Analysten. Dieser Anstieg sei aber erst der Anfang, denn Arctic Star werde beim aktuellen Aktienkurs von 0,17 CAD an der kanadischen Heimatbörse erst mit rund 10 Mio. CAD bewertet.

Rockstone aber hält kurzfristig eine Marktbewertung von mehreren 100 Mio. CAD für Arctic Star für möglich, sollte das Unternehmen demnächst melden, dass man eine diamanthaltige Kimberlit-Pipe entdeckt hat. Dieses seltene, nach Aussage der Experten für Diamantenexplorer aber typische Aktienkurspotenzial, sei für sie auch der Grund, dass bereits einige Marktteilnehmer auf einen Bohrerfolg spekulieren würden, sodass die Aktie bereits im Steigen begriffen sei.

In dem ausführlichen Research Report analysiert Rockstone, weshalb die Wahrscheinlichkeiten außergewöhnlich hoch stünden, dass Arctic Star in Kürze eine Entdeckung machen wird. Die Exploration während der letzten Jahre habe nämlich gezeigt, dass auf dem Redemption-Grundstück wohl gleich mehrere Kimberlit-Pipes vorhanden sein könnten, die mit Diamanten angereichert sein dürften.

Bei der Entstehung dieser Kimberlit-Vulkanschlote vor 2 Milliarden Jahren, die auch als Pipes bezeichnet werden, seien nicht nur Diamanten aus dem Erdmantel bzw. aus Tiefen von über 200 Kilometern ans Tageslicht katapultiert worden, sondern auch typische Indikatorminerale, die zusammen mit Diamanten vorkommen, erläutern die Experten. Diese Minerale aber hätten sich durch Gletscherbewegungen teilweise kilometerweit von der Quelle bzw. der Pipe entfernt.

Arctic Star habe nun in den vergangenen sechs Jahren mehr als 10 Mio. Dollar investiert, um diese zerstreute Indikatorminerale systematisch bis zur Quelle zurückzuverfolgen. Vor Kurzem dann sei es dem Unternehmen gelungen, mehrere Bohrziele zu identifizieren, an denen Kimberlit-Pipes vermutet werden. Mit den jetzt anstehenden Bohrungen wolle Arctic Star beweisen, dass tatsächlich diamanthaltige Kimberlit-Pipes auf dem Grundstück vorkommen.

Die Aktie von Arctic Star steige seit der Ankündigung dieser Bohrungen bereits an, da die Investoren offensichtlich auf einen kurz bevorstehenden Entdeckungserfolg spekulieren. Denn dem Unternehmen sei es in den letzten Jahren nicht nur gelungen, unzählige Indikatorminerale zu entdecken und zu analysieren, sondern erstaunlicherweise auch Kimberlit-Gestein und Diamanten selbst. Und das habe zu der Schlussfolgerung führt, dass die Quelle der Indikatoren tatsächlich mit Diamanten angereichert sein müsse.

Rockstone Research ist zuversichtlich, dass nun ein neuer, starker Aufwärtstrend (ein so genannter Thrust) bei der Arctic Star-Aktie eingesetzt hat. Sobald die Marke von 0,20 CAD als Unterstützung diene, gehen die Analysten davon aus, dass sich dieser Thrust über die Marke von 0,30 und 0,45 CAD fortsetzen wird. Das bedeute, so Rockstone, ein kurzfristiges Kurspotenzial (ausgehend vom aktuellen Kurs bei 0,17 CAD oder 0,114 EUR) von 77 bzw. 165%.

Die vollständige Analyse der Analysten von Rockstone Research finden Sie unter:

Klicke, um auf Rockstone_Research_ArcticStar_deutsch.pdf zuzugreifen

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s