Erste Forschungskooperation abgeschlossen: Kibaran Resources bereitet Eintritt in den Markt für 3D-Druck vor

Auf dem Mahenge-Projekt von Kibaran Resources; Bildquelle: Kibaran Resources

Auf dem Mahenge-Projekt von Kibaran Resources; Bildquelle: Kibaran Resources

Es wird noch dauern, bis die Graphitgesellschaft Kibaran Resources (WKN A1C8BX) / ASX: KNL) auf ihrem Mahenge-Projekt in Tansania das bereits nachgewiesene Graphit in kommerziellem Umfang abbauen können wird. Doch das australische Unternehmen stellt schon jetzt die Weichen für die Zukunft.

Anfang Juli hatte Kibaran eine strategische Allianz mit der 3D Group angeschlossen, mit der man sich als Graphenlieferant für die 3D-Druckindustrie positionieren will. Damit plant Kibaran den Einstieg in einen Markt, dem Experten ein rasantes Wachstum vorhersagen. Von derzeit rund 3,8 soll das Marktvolumen in diesem Bereich nämlich bis 2018 auf 16,2 Mrd. USD steigen.

Und nun meldete 3D Graphtech Industries, das im Rahmen dieser Kooperation gegründete Joint Venture-Unternehmen, eine Vereinbarung mit der Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO), mit der Forschungsgelegenheiten in der Anwendung von Graphit- und Graphentinten im 3D-Druck und der Herstellung von feuerflüssigen Fasern untersucht werden sollen.

Die Vereinbarung konzentriert sich auf eine Studie, mit der technologische Probleme oder Lücken in diesem Markt aufgedeckt werden sollen, die durch Forschung und Entwicklung sowie die Herstellung kommerzieller Produkte dann behoben bzw. geschlossen werden könnten. Bei Kibaran geht man davon aus, dass die Erstellung der Studie rund sechs Wochen dauern wird. Je nach Resultat könnte sie zu einer längerfristigen Beziehung zwischen Graphtech und der CSIRO führen, hieß es weiter.

Insbesondere von Graphen erwarten viele Experten und Beobachter, dass es den 3D-Druckprozess auf Grund seiner einzigartigen, nur ein Atom mächtigen Struktur sowie seiner Stärke, Flexibilität und der Fähigkeit Strom sogar besser zu leiten als zum Beispiel Kupfer, revolutionieren wird.

Kibarans Executive Director Andrew Spinks jedenfalls ist sehr zufrieden, dass Graphtech schon weniger als zwei Monate nach Abschluss der Allianz mit der 3D Group eine erste Vereinbarung mit einer international respektierten Forschungsorganisation unterzeichnen konnte.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s