Nach Produktionsrekord: Hemisphere Energy – „Kaufen mit Kursziel 1,00 CAD“

Öltruck auf einem Projekt der Hemisphere Energy; Foto: Hemisphere Energy

Öltruck auf einem Projekt der Hemisphere Energy; Foto: Hemisphere Energy

Erst Anfang dieser Woche hatte der kanadische Öl- und Gasproduzent Hemisphere Energy (WKN A0RM3S) nicht nur den erfolgreichen Abschluss von fünf weiteren Bohrungen auf seinen Projekten in Alberta bekanntgegeben, sondern auch eine Rekordproduktion aus den bereits produzierenden Quellen gemeldet. Das haben die Analysten von Industrial Alliance Securities zum Anlass genommen, die Aktie mit einem Kursziel von 1,00 CAD zum „Kauf“ zu empfehlen.

Wie die Experten ausführen, habe die Produktionsrate des Unternehmens in den vergangenen zwei Wochen im Durchschnitt rund 980 Barrel Öl pro Tag betragen, davon 90% Öl. Diese Rekordproduktion basiere darauf, dass nun alle fünf Bohrungen aus dem Sommerprogramm von Hemisphere in Produktion seien. Die Rekordproduktion beinhalte dabei noch nicht einmal die fünf neuen Bohrungen, die das Unternehmen diesen Herbst durchgeführt hatte.

Das erfolgreich abgeschlossene Herbstbohrprogramm umfasste vier weitere Horizontalbohrungen auf dem Projekt Atlee Buffalo und eine vertikale Testbohrung auf der Jenner-Liegenschaft. Die Horizontalbohrungen seien dabei auf Vorkommen gestoßen, die denen der bereits produzierenden Quellen auf Atlee Buffalo entsprechen würden, so Industrial Alliance. Die Analysten gehen nun davon aus, dass die Produktion erheblich steigt, sobald Hemisphere diese neuen Quellen Ende November an die anschließt. Die Produktionsergebnisse dürften folgen, sobald sie verfügbar sind, hieß es.

Industrial Alliance weist darauf hin, dass Hemisphere das Atlee Buffalo-Projekt im Rekordtempo entwickelt habe und entwickle. Das Unternehmen hatte die Liegenschaft erst im November 2013 – vor nicht einmal einem Jahr –  erworben und seitdem insgesamt zehn Bohrungen durchgeführt, von denen derzeit bereits sechs produzieren – und dabei die Erwartungen des Hemisphere-Teams teilweise sogar übertreffen. Das Unternehmen verfüge zudem über mindestens 60 weitere Bohrziele, mit denen das Projekt weiter entwickelt werden könne. Darauf, so die Analysten werde sich Hemisphere 2015 konzentrieren.

Die Experten sind vor allem von der Wirtschaftlichkeit des Atlee Buffalo-Projekts beeindruckt. Die durchschnittlichen Kosten pro Quelle würden bei insgesamt 1,2 Mio. Dollar liegen. Dafür sei eine Förderung von 100.000 Barrel Öläquivalent zu erwarten, was einen Nettobarwert von 2,4 Mio. Dollar bedeute und eine Rendite von 175%. Die erste Quelle, die Hemisphere auf Atlee Buffalo zur Produktion gebracht hatte, hat nach Aussage von Industrial Alliance im Schnitt eine Nettomarge (im Fachjargon „netback“) von 60 USD pro Barrel Öläquivalent erbracht, seit sie im Februar 2014 in Betrieb ging.

Industrial Alliance glaubt nun, dass Hemisphere Energy das Jahr 2014 mit einem weiteren Produktionsrekord beschließen wird, wenn erst einmal die neuen Quellen angeschlossen seien. Das Atlee Buffalo-Projekt übertreffe weiterhin alle Erwartungen und habe das Unternehmen in die Lage versetzt, seine Tagesproduktion, den Cashflow und die Reserven weiter zu steigern. Damit sei Hemisphere auf dem besten Wege, die Prognosen der Analysten zu übertreffen und die Förderung weiter zu steigern. Bei der zu erwartenden Rendite von rund 175% dürfte nach Ansicht von Industrial Alliance das Bohrprogramm des kommenden Jahres ausgeweitet werden.

Angesichts all dessen vergeben die Analysten von Industrial Alliance Securities ein Kursziel von 1,00 CAD – aktueller Kurs: 0,52 CAD – und raten die Aktie von Hemisphere Energy zu kaufen.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s