Expertenmeinung: Goldpreis dürfte 2015 im Durchschnitt bei 1.200 USD liegen

Foto: Agnico-Eagle Mines Ltd.

Goldbarren; Foto: Agnico Eagle Mines

Experten zufolge dürfte sich der Goldpreis 2015 um die Marke von 1.200 USD herum bewegen. Große Auslöser für einen signifikanten Anstieg des gelben Metalls werden jedenfalls nicht gesehen.

Das erklärten die Analysten von Desjardins Capital Markets am gestrigen Mittwoch in ihrem Ausblick auf die Entwicklung der Edelmetalle im laufenden Jahr. Ihrer Ansicht nach dürften kurzfristig zu erwartende negative Faktoren wie die Maßnahmen der US-Notenbank und die erwartete positive Entwicklung der US-Wirtschaft, die einen stärkeren US-Dollar begünstigt, das Aufwärtspotenzial für Gold 2015 stark begrenzen.

Allerdings, so Desjardins weiter, werde der Goldpreis auf dem aktuellen Niveau Unterstützung finden, da dem Markt immer stärker bewusst werde, wo die wahren „all-inclusive sustaining costs“ (AISC) der Branche liegen würden. Als weitere, den Goldpreis stützende Faktoren führen die Experten eine stärkere physische Nachfrage aus Indien sowie mögliche Schließungen von Mine mit hohen Kosten an. Im Durchschnitt, so Desjardins, werde der Goldpreis 2015 deshalb 1.200 USD pro Unze betragen.

Die wichtigsten Einflüsse auf den Goldpreis – zum Guten wie zum Schlechten – sehen die Analysten in möglichen Zinsanhebungen durch die US-Notenbank bei niedriger Inflation in den USA, einem Anstieg der Nachfrage in Indien, Minenschließungen und einem Anstieg der Nachfrage nach Gold als Sicherem Hafen auf Grund geopolitischer Faktoren.

Entsprechend bevorzugen die Experten Unternehmen mit einer gesunden Bilanz, niedrigen AISC und flexiblen Projekt-Pipelines. Bestimmte Kriterien, so Desjardins weiter, könnten zudem einigen Unternehmen helfen, besser dazustehen als der Rest. Dazu gehören nach Ansicht der Analysten die Fähigkeit freien Cashflow zu generieren, neue kostengünstige Produktion online zu bringen und die Auswirkungen bestehender Minenoptimierungs- oder Kostensenkungsprogramme. Unternehmen, die nach Ansicht von Desjardins diese Kriterien erfüllen, sind unter anderem Agnico Eagle Mines (WKN 860235), Detour Gold (WKN A0LG70) und Mandalay Resources (WKN A0Q7R0).

Für Silber erwartet Desjardins 2015 einen Durchschnittspreis von 17 USD pro Unze. Das wären nur knapp 5% mehr als derzeit.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s