Ressourcenschätzung rückt näher: Gold Standard Ventures – Optimistischste Erwartungen übertroffen

Goldbarren

Goldbarren; Foto: Veris Gold

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Die kanadische Gold Standard Ventures (WKN A0YE58) liefert die nächsten Resultate der zweiten Bohrphase auf ihrem Pinion-Projekt. Und abermals handelt es sich um Erfolgsmeldungen – die Ausdehnung der Goldvererzung wächst und wächst.

Denn alle zehn jetzt gemeldeten Bohrungen trafen auf signifikante Vererzungsabschnitte mit Goldgehalten, die deutlich über dem in der letzten Ressourcenschätzung zu Pinion (rund 1,4 Mio. Unzen Gold) angesetzten Cut-off von 0,14 Gramm Gold pro Tonne lagen. Das Highlight der Ergebnisse war dabei ein Intervall von 48,8 Metern mit durchschnittlich 1,16 Gramm Gold pro Tonne.

Gold Standards CEO Jonathan Awde jedenfalls ist nach Erhalt der jüngsten Ergebnisse sehr optimistisch. Seiner Ansicht nach heben die Bohrungen der zweiten Phase die Größenbeschränkung der Pinion-Lagerstätte immer mehr auf. Man entdecke zu jedem Zeitpunkt der Arbeiten neue Möglichkeiten, das Potenzial von Pinion auszuweiten, obwohl das Projekt bereits die optimistischsten Erwartungen des Managements übertroffen habe, so Awde.

Das Unternehmen wollte mit den Bohrungen der Phase 2 die bekannten Vererzungsbereiche (Goldoxiderz nahe der Oberfläche) in Richtung des Streichen und die Tiefe ausdehnen und neue Ziele testen, die in der ersten Bohrphase entdeckt worden waren. Von 44 Bohrlöchern (knapp 11.000 Bohrmeter) stehen noch die Ergebnisse von 19 Bohrungen aus, die ebenfalls in die nächste Ressourcenschätzung einfließen sollen, die in Kürze veröffentlicht werden soll.

Auch mit den jüngsten Bohrungen konnte das Unternehmen wieder einige neue, wichtige Erkenntnisse gewinnen. Denn mit diesen Bohrungen untersuchte man drei Zielgebiete namens New Structural Block, Southeast Pinion und Far Southeast Pinion. Und in allen drei Gebieten traf man auf die Kollapsbrekzie, die Gold Standard als entscheidende geologische Eigenschaft von Pinion identifiziert hat. Und nicht nur das, die Bohrungen dehnten diese Brekzie auch noch nach Süden und Osten aus. Wie sich schon in der ersten Bohrphase gezeigt hatte, ist auch dort die Goldvererzung dort fortlaufend und weit verbreitet.

Auf dem Ziel New Structural Block, einem zuvor noch nicht untersuchten Block zwischen zwei geologischen Bruchlinien, trafen gleich fünf Bohrungen erfolgreich auf die Brekzie. Es ergab sich unter anderem ein Abschnitt von 48,8 Metern mit 1,16 Gramm Gold pro Tonne (inklusive eines Intervalls von 6,1 Metern mit 6,78 Gramm Gold pro Tonne). (Die gesamten Bohrergebnisse finden sich in der Pressemitteilung des Unternehmens.)

Das Ziel Southeast Pinion erbrachte ebenfalls oberflächennahe Oxidgoldvererzung – u.a. 16,8 Meter mit 0,75 Gramm Gold pro Tonne und 12,2 Meter mit 0,71 Gramm Gold pro Tonne – ab ungefähr 40 Meter unter der Oberfläche. Das ist ein unerwarteter Bonus, da in diesem Zielgebiet mit einer etwas tiefer gelegenen Vererzung gerechnet wurde.

Auf Far Southeast Pinion weiteten neue Bohrabschnitte die Vererzung in der Brekzie 400 Meter nach Südosten aus. Ähnlich wie in der 10 Kilometer nördlich gelegenen North Bullion-Lagerstätte des Unternehmens befindet sich die Goldvererzung hier in der Liegendschicht des Bullion Fault Corridor (BFC). Diese Vererzung ist in zahlreiche Richtungen offen und soll deshalb dieses Jahr mit Bohrungen im Rahmen der dritten Bohrphase untersucht werden.

Mac Jackson, Gold Standards Explorationsexperte ist auf jeden Fall sehr zufrieden mit den bisher erzielten Ergebnissen und zählt mehrere, seiner Ansicht nach wichtige Erfolge auf, vor allem die Ausdehnung des Pinion-Goldsystems um 400 Meter nach Südosten und die Entdeckung oberflächennaher Vererzung im Zentrum des südöstliche Teils der Lagerstätte. Zudem, so Jackson, würden die Ergebnisse der Bohrungen im südöstlichen Teil von Pinion auf eine große, bislang noch nicht getestete Goldzone unter den bisherigen Bohrungen hindeuten. Hier wird Gold Standard deshalb – wie oben angeführt – dieses Jahr weitere Bohrungen vornehmen.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s