Machbarkeitsstudie im Plan: Kibaran Resources entwickelt Wachstumsstrategie für bis zu 100.000 Tonnen Graphit pro Jahr

Graphitprobe von der Epanko-Lagerstätte der Kibaran Resources; Foto: Kibaran Resources

Graphitprobe von der Epanko-Lagerstätte der Kibaran Resources; Foto: Kibaran Resources

In einer vor einiger Zeit abgeschlossenen Scoping-Studie, einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsuntersuchung zu ihrem Graphitprojekt Epanko, ging die australische Kibaran Resources (WKN A1C8BX) von einer Produktion von 40.000 Tonnen Graphitkonzentrat pro Jahr aus. Nun hat man aber eine Untersuchung durchgeführt, die eine Strategie zur Ausweitung der Produktion entwickelte, sollte die Nachfrage nach großflockigem Graphit höchster Qualität steigen. Die Studie unabhängiger Experten kam zudem Schluss, dass Kibarans Projekt leicht eine Jahresproduktion von 100.000 Tonne Konzentrat tragen könnte.

Das Unternehmen plant allerdings mit einem potenziellen, mehrphasigen Aufbau der Produktion und will zunächst mit den bereits genannten 40.000 Tonnen beginnen, um sich so in die aktuelle Marktnachfrage einzupassen. Da man nun eine Wachstumsstrategie vorliegen habe, so Kibaran, befinde man sich in einer exzellenten Position, um schnell auf einen etwaigen Anstieg der Nachfrage reagieren zu können.

Die Wachstumsstrategie sieht eine Erweiterung der Produktion auf zunächst 75.000 und dann 100.000 Tonnen Graphitkonzentrat pro Jahr aus, wobei die Expansion aus dem Cashflow des laufenden Betriebs finanziert werden soll.

Während die ursprüngliche Scoping-Studie Epanko bei einem Ausstoß von 40.000 Tonnen pro Jahr einen Nettobarwert (NPV) von 213 Mio. Dollar und ein Minenleben von 27 Jahren bescheinigte, würde der NPV Kibaran zufolge bei einer Produktion von 100.000 Tonnen pro Jahr auf Basis der aktuellen Ressource auf 251 Mio. Dollar steigen. Wobei, so Kibaran, es relativ schnell und kostengünstig möglich sei, die Ressource in Streichrichtung und in die Tiefe auszuweiten und so die Lebensdauer der Mine zu steigern.

Die neue Wachstumsstrategie basiert sowohl auf unabhängigen als auch auf den Prognosen des Unternehmens in Bezug auf die Nachfrageentwicklung für großflockiges Graphit höchster Qualität. Die derzeitige Ressource würde dazu bei Weitem ausreichen, so das Unternehmen.

Kibaran teilte zudem mit, dass die Arbeiten an der Machbarkeitsstudie für Epanko, die von GR Engineering Services (GRES) durchgeführt werden, gut vorankommen und im Plan sowie im Budget liegen. Darüber hinaus hat Kibaran die Umweltstudie zu Epanko nach einem Besuch der Prüfer vor Ort überarbeitet und am 16. Januar 2015 neu eingereicht, sodass die Prüfer nun in der Lage sind, dem Umweltministerium Tansanias zu empfehlen, dass das Umweltzertifikat für Epanko ausgestellt werden sollte.

Kibarans Chairman John Park sieht in der Entwicklung einer Wachstumsstrategie für potenziell 100.000 Tonnen Graphitkonzentrat pro Jahr einen äußerst wichtigen Fortschritt für Kibaran, der es erlauben, mit den richtigen Schritten auf die Entwicklung der Nachfrage zu reagieren.

Das Unternehmen habe schon immer geglaubt und dargestellt, dass sein Graphit zum qualitativ Besten gehöre, was weltweit verfügbar sei, doch könne das Epanko-Projekt nun auch von der Größe her als konkurrenzfähig betrachtet werden, insbesondere im Vergleich zu einigen großen Lagerstätten, die derzeit in anderen Ländern untersucht würden, so Herr Park weiter.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s