Meilenstein erreicht: Hemisphere Energy produziert mehr als 1.000 Barrel Öl pro Tag

Öltanks auf einem Projekt der Hemisphere Energy; Foto: Hemisphere Energy

Öltanks auf einem Projekt der Hemisphere Energy; Foto: Hemisphere Energy

Der kanadische Ölproduzent Hemisphere Energy (WKN A0RM3S) hat geliefert: Seit Inbetriebnahme der Quellen aus dem Bohrprogramm im Herbst 2014, fördert das Unternehmen auf Rekordniveau. Schätzungen aus dem Feld zufolge lag die Produktion in den vergangenen zwei Wochen bei durchschnittlich 1.025 Barrel Öläquivalent (BOE) pro Tag (davon 88% Öl)! Damit hat das Unternehmen den angestrebten Meilenstein von 1.000 BOE pro Tag wie geplant erreicht.

Hemisphere führte im vergangenen Jahr mehrere Bohrprogramme durch, die zu Rekordproduktionsraten und Cahsflow-Wachstum führten, während das Unternehmen gleichzeitig die operativen Kosten senkte und eine stabile Bilanz aufrechterhielt.

Allein im vierten Quartal führte Hemisphere auf seine Atlee Buffalo-Projekt vier Bohrungen durch, die dann auch in Produktion gingen. Drei dieser Quellen fördern mittlerweile seit mehr als 30 Tagen und haben insgesamt in den letzten zwei Wochen mit einer Rate von 270 Barrel pro Tag produziert.

Die vierte Bohrung auf Atlee Buffalo wurde vorgenommen, um Bereiche in einem Gebiet zu untersuchen, in denen in der Vergangenheit ein hoher Wasseranteil bei der Produktion vorherrschte. Das Bohrloch förderte rund 30 Barrel Öl pro Tag, doch auf Grund des gesunkenen Ölpreises und der höheren operativen Kosten in Verbindung mit der Wasserbeseitigung, wird es zunächst stillgelegt, bis sich der Ölpreis erholt.

2014 brachte Hemisphere auf Atlee Buffalo zehn erfolgreiche Horizontalbohrungen durch, die im Mittel die ursprünglichen Erwartungen erfüllten oder übertrafen. Entsprechend zufrieden ist man beim Unternehmen und auch bereit, das Gebiet – bei passenden Ölpreisen – weiter zu entwickeln.

Angesichts des immer noch schwierigen Umfelds beobachtet das Hemisphere-Management den Markt sehr genau und wird in Bezug auf Investitionen aber erst einmal einen konservativen Ansatz verfolgen. Da das Unternehmen keine Bohrverpflichtungen hat und auch keine wichtigen Landrechte durch Arbeiten sichern muss, hat man zudem die nächsten Bohrungen in das zweite Halbjahr 2015 verschoben.

Hemisphere generiert zwar auch beim aktuellen Ölpreis auf Grund seiner niedrigen Kostenbasis einen positiven Cashflow, dennoch arbeitet man weiter daran die Kosten zu minimieren, während gleichzeitig die Produktionsbasis auf den Projekten Jenner und Atlee Buffalo optimiert werden soll. Aktuell konzentriert sich Hemisphere darauf, seine Nettoverbindlichkeiten zu reduzieren, um die finanzielle Flexibilität des Unternehmens zu stärken und möglicherweise Akquisitionen tätigen zu können.

Unserer Ansicht nach hat Hemisphere Energy zuletzt vieles, wenn nicht alles richtig gemacht. Die Bohrungen auf Atlee Buffalo waren ein voller Erfolg, was sich in der Rekordproduktionsrate widerspiegelt. Natürlich kann sich auch Hemisphere dem Abwärtssog des Ölpreises nicht entziehen. Wir glauben aber, dass das Unternehmen zu den großen Profiteuren gehören könnte, wenn sich der Ölpreis erholt.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s