Bis zu 1,83% Kupfer: Pasinex Resources – Interessante Bohrergebnisse vom Kupferprojekt Golcuk

Bohrgestänge der Pasinex Resources; Foto Pasinex Resources

Bohrgestänge der Pasinex Resources; Foto Pasinex Resources

Die kanadische Pasinex Resources (WKN A1JWFY) konzentriert sich bei ihren Aktivitäten in der Türkei vor allem auf ihr Zinkprojekt Pinargozu, auf dem bereits produziert wird. Ebenfalls als interessant erweist sich aber immer mehr die zweite Liegenschaft des Unternehmens, das Kupferprojekt Golcuk in der türkischen Provinz Sivas.

Denn Ende des vergangenen Jahres hatte Pasinex dort fünf Diamantkernbohrungen auf dem Gebiet Golcuk Main durchgeführt, die insgesamt eine Länge von 1.000 Metern hatten. Drei weitere Bohrungen, die zusätzlich auf der Zone Golcuk West durchgeführt werden sollten, musste auf Grund ungewöhnlich starker Schneefälle, die den Zugang zu den Bohrplätzen verhinderten, verschoben werden.

Aber vier der fünf niedergebrachten Bohrungen auf Golcuk Main trafen auf interessante Kupfervererzung, mit Gehalten von bis zu 1,83% Kupfer. Ein durchaus respektabler Wert. (Die vollständigen Bohrergebnisse finden sich in der Originalmitteilung des Unternehmens.)

Bei Pasinex zog man die folgenden Schlüsse aus den vorliegenden Ergebnissen:

Die Bohrung PAS03 sollte die Kontinuität der Mineralisierung zwischen der Bohrung PAS01 und dem historischen Bohrloch TGSJ-19 bestätigen, während die anderen vier Bohrungen der Untersuchung des bislang ungetesteten Streichens der Mineralisierung gen Ost-Nordosten (PAS04 und PAS07) und gen Westen (PAS05 und PAS06) vom Zentrum der von vorherigen Bohrungen abgegrenzten Mineralisierung aus dienen sollten.

Das Bohrloch durchteufte die Mineralisierung zwar in etwa in der erwarteten Tiefe, der Kupfergehalt war jedoch etwas geringer als in den vorherigen Bohrungen. In PAS07 wurden nur Spurenkonzentrationen der Kupfermineralisierung vermessen, dies jedoch in größerer Tiefe als in den umliegenden Bohrungen.

Die Bohrung PAS05 durchteufte einen begrenzten Abschnitt mit 1,21 % Kupfer in geringerer Tiefe als die in den benachbarten Bohrungen angefahrene Mineralisierung. Die Ergebnisse der Bohrungen PAS05 und PAS07 entsprechen dem möglichen Einfallen der Mineralisierung bei Golcuk Main mit 30 bis 45 Grad nach Osten.

Pasinex zieht nun einen kürzlich präsentierten Bericht zur strukturellen Geologie der Bohrzielregionen heran, um die Ergebnisse besser einordnen zu können und daraus Ansatzpunkte für das weitere Vorgehen heranziehen zu können. Schlussendlich will man für Golcuk eine Ressourcenschätzung erstellen, davor stehen allerdings noch zahlreichen weitere Bohrungen.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s